Ein-Cent-Burger: Polizei muss Eröffnungsfeier beenden

Zwei Personen festgenommen

Ein-Cent-Burger: Polizei muss Eröffnungsfeier beenden

Am Freitagnachmittag ist es bei der Eröffnung eines Burgerladens in der Wellritzstraße zu einem so großen Menschenandrang gekommen, dass der Veranstalter die Eröffnungsfeier nach Rücksprache mit der Polizei vorzeitig beenden musste.

Wie die Polizei bestätigt, hatten teilweise 3000 Personen im direkten Umfeld des Ladens gestanden. Der Veranstalter hatte unter anderem mit Burgern zum Preis von einem Cent und Auftritten des Rappers „Eno 183“ sowie von Popsänger Ardian Bujupi geworben. Die Veranstaltung musste um 16:40 Uhr beendet werden, eigentlich hätte sie bis 20 Uhr gehen sollen.

Zwei Personen mussten vom Rettungsdienst mit Kreislaufproblemen behandelt werden, die Vorfälle hatten mit der eigentlichen Eröffnungsfeier jedoch nichts zu tun. Außerdem lieferten sich einige Beteiligte am Michelsberg eine Auseinandersetzung mit der Polizei. Daraufhin wurden zwei Personen verhaftet.

Um die Versammlung aufzulösen, wurde die Schwalbacher Straße ab 17 Uhr für den Verkehr gesperrt. Um 18:15 Uhr konnte eine Fahrspur, die gesamte Fahrbahn dann um 18:40 Uhr freigegeben werden.

Logo