Drei Auffahrunfälle innerhalb weniger Stunden

Einer der Fahrer ohne Führerschein

Drei Auffahrunfälle innerhalb weniger Stunden

Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen ist es im Wiesbadener Stadtgebiet zu mehreren Auffahrunfällen gekommen. Wie die Polizei mitteilt, wurden dabei insgesamt vier Personen verletzt. Gegen einen der Fahrer ermittelt jetzt die Polizei, weil er ohne Führerschein unterwegs war.

Biebrich

Im Wiesbadener Stadtteil Biebrich stießen demnach gegen 18:30 Uhr zwei Autos zusammen. Eine 25-jährige Fahrerin wollte gerade von der Diltheystraße aus in die Riehlstraße abbiegen, als ihr ein Pkw entgegenkam. Die Frau übersah vermutlich wegen der tiefstehenden Sonne das andere Auto und prallte gegen es. Beide Autos wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Innenstadt

In der Innenstadt stießen kurz nach Mitternacht zwei Fahrzeuge zusammen, als ein 23-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Mainz-Bingen auf der Rheinstraße unterwegs war. Beim Linksabbiegen in die Wörthstraße übersah er ein entgegenkommendes Autos. Beim Zusammenstoß wurde der Mitfahrer des Unfallverursachers sowie der Fahrer und der Mitfahrer des entgegenkommenden Autos leicht verletzt.

Dotzheim

Nur etwa zwei Stunden später verlor ein Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, als er in der Wiesbadener Straße in Dotzheim unterwegs war. Nach ersten Ermittlungen war der Mann zu schnell unterwegs und kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Dabei stieß er gegen einen Bordstein und fuhr gegen ein Baugerüst, das vor einem Wohnhaus angebracht war.

Der Fahrer musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Auto wurde stark, das Baugerüst leicht beschädigt. Weil sich bei der Aufnahme des Unfalls herausstellte, dass der Mann ohne Führerschein unterwegs war, muss er nun mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Logo