Nahkauf in der Galatea-Anlage schließt

Betreiber geht in den Ruhestand

Nahkauf in der Galatea-Anlage schließt

Der Supermarkt „Nahkauf“ in der Galatea-Anlage ist für viele Biebricher aus den umliegenden Straßen eine tägliche Anlaufstelle für Einkäufe des täglichen Bedarfs. Besonders seitdem der Penny-Markt in der Rudolph-Dyckerhoff-Straße Ende 2017 für einen Umbau schloss (wir berichteten), ist der Markt beim Bürgersaal für viele ein tägliches Ziel.

Doch seit einigen Monaten sind Kunden im Markt immer wieder kleinere Baustellen aufgefallen. Dazu zählen Deckenplatten, die fehlten, ein kaputtes Kassenband und auch, dass der Umfang des Sortiments abgenommen hat. Manche Regale stehen dabei an einigen Tagen komplett leer.

Dass das Geschäft einen Umbau nötig hat, sehen also viele bei ihrem Besuch. Und tatsächlich soll der Markt demnächst schließen. „Der Betreiber des Nahkauf-Marktes geht zum Ende des Jahres in Ruhestand und der Markt wird deshalb geschlossen“, bestätigt eine Sprecherin der Rewe-Group auf Nachfrage von Merkurist.

Doch wie lange genau der Laden noch geöffnet bleibt, ist bisher nicht bekannt. Auch einen Nachfolger will die Kette noch nicht nennen. Zwar liefen Gespräche mit potentiellen zukünftigen Marktleitern laut Rewe schon im Sommer, doch „spruchreif“ sei eine Nachfolge noch nicht, so die Sprecherin. (nl)

Logo