Polizei verhängt 193 Fahrverbote bei Verkehrskontrolle

Punkte und Geldstrafen verteilt

Polizei verhängt 193 Fahrverbote bei Verkehrskontrolle

Ganze 193 Fahrverbote musste die Wiesbadener Polizei bei einer Verkehrskontrolle in der Ludwig-Erhard-Straße verhängen. Darüber hinaus wurden außerdem viele Punkte und Geldstrafen verteilt.

Die Kontrolle fand am Dienstag in Dotzheim statt. Dabei wurden insgesamt 1209 Fahrzeuge gemessen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wurde zum Teil erheblich überschritten. Dabei reicht es seit dem 28. April, innerorts 21 km/h zu schnell zu sein, um bereits ein Fahrverbot aufgebrummt zu bekommen. Denn das wurde in einer Novelle festgelegt, die die Straßenverkehrsordnung seitdem ergänzt.

Bei der Kontrolle wurden vier Fahrzeuge mit mehr als 100 km/h gemessen. Spitzenreiter am Dienstag war ein Pkw, der mit einer Geschwindigkeit von 106 Kilometern pro Stunde gemessen wurde. Der Fahrer muss sich nun auf zwei Punkte in Flensburg, 280 Euro Bußgeld und zwei Monate Fahrverbot einstellen.

Besonders ärgerlich für die Betroffenen: Die Messstelle wurde von der Polizei sogar im aktuellen Blitzerreport angekündigt. Sie hätten sich also auf die Kontrollen einstellen können. (rk)

Weitere Informationen zu der Novelle, die seit Ende April die Straßenverkehrsordnung ergänzt, findet Ihr hier:

Logo