19-Jähriger will Streit schlichten und wird verprügelt

Im Bereich des Schlachthofs Wiesbaden

19-Jähriger will Streit schlichten und wird verprügelt

Weil er einen Streit schlichten wollte, wurde ein 19-Jähriger in der Murnaustraße am 2. Weihnachtsfeiertag geschlagen. Auch ein zweiter 19-Jähriger wurde verletzt.

Ein 19-Jähriger war in der Nacht zum Freitag in einer der Veranstaltungs-Locations an der Murnaustraße unterwegs, als er gegen 1 Uhr bemerkte, wie sich Fremde in der Nähe der Toiletten stritten. Dabei handelte es sich um den anderen 19-Jährige und ein weiterer Gast. Die beiden kamen in ein Gerangel, so dass der Unbekannte dem 19-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug.

Der Beobachter wollte in den Streit eingreifen und wurde ebenfalls von dem Täter angegriffen. Auch auf ihn schlug der Fremde mehrfach mit der Faust ein. Kurz darauf sei der Täter in Richtung des Wiesbadener Hauptbahnhofs geflüchtet.

Die beiden Opfer beschreiben den Täter als etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann von etwa 1,80 Metern Größe. Er habe eine muskulöse Statur, kurze schwarze Haare mit einem Undercut und einen Oberlippenbart. Außerdem bemerkten die Zeugen ein Tattoo an seinem linken Oberarm. Er sei mit einem schwarzen T-Shirt mit weißer Aufschrift sowie einer löchrigen Jeans bekleidet gewesen. Den Zeugenangaben zufolge habe der Unbekannte eine südländische Erscheinung gehabt. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden. (js)

Logo