Nach fast vier Jahren: Polizei sucht nach Todesursache von Frankfurterin

Polizei veröffentlicht Fotos der Frau

Nach fast vier Jahren: Polizei sucht nach Todesursache von Frankfurterin

Weil fast vier Jahre nach einem Leichenfund in Frankfurt die Todesursache einer Frau noch immer nicht geklärt ist, hat die Polizei jetzt Fotos der Frankfurterin veröffentlicht. Die Beamten hoffen dadurch, weitere Zeugen zu finden, die in der Nacht ihres Todes etwas beobachten konnten.

Bei der Leiche handele es sich demnach um Martina Gabriela Lange. Sie wurde am 10. August 2016 tot im Frankfurter Stadtteil Nieder-Eschbach bei einer Grünfläche in der Züricher Straße aufgefunden. Erst Jahre später konnte die Frau, unter anderem anhand eines Tattoos auf dem Rücken, identifiziert werden.

Warum die Frau starb, ist jedoch noch immer nicht bekannt. Die Polizei gibt lediglich an, dass es sich um ein Gewaltverbrechen gehandelt haben muss. Ob es Verdächtige gibt, ist unbekannt. Mehr kann die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen nicht sagen. Dennoch suchen die Beamten jetzt mit Fotos, die die Frau zu Lebzeiten zeigen, nach Zeugen, die in der Nacht vom 9. auf den 10. August 2016 etwas beobachtet haben oder Details über das Leben von Martina Gabriela Lange kennen.

Die Frau war zum Zeitpunkt ihres Todes 56 Jahre alt und soll sich zu Lebzeiten zuletzt im Bereich des Ben-Gurion-Rings in Frankfurt am Main aufgehalten haben. Von Freunden und Bekannten wurde sie meist nur „Gabi“ genannt. Fotos der Frau zu Lebzeiten und nach ihrem Fund hat die Polizei online veröffentlicht. Hinweise von Zeugen nimmt die Kriminalpolizei Frankfurt unter der Rufnummer (069) 755 51199 und jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ab)

Logo