Junge Männer liefern sich offenbar Autorennen in Wiesbaden

Drei Tatverdächtige festgenommen

Junge Männer liefern sich offenbar Autorennen in Wiesbaden

Zwei junge Männer haben sich am Mittwochabend offensichtlich ein illegales Autorennen durch die Stadt geliefert. Laut Zeugen fuhren sie in ihren beiden grauen Mercedes-Benz AMG zu schnell durch die Stadt, über eine rote Ampel und durch die Fußgängerzone in der Wellritzstraße. Die Polizei nahm drei Tatverdächtige fest.

Zuerst waren die jungen Männer einer Zeugin gegen 19:45 Uhr im Kaiser-Friedrich-Ring aufgefallen. Dort sollen die beiden Fahrzeuge nebeneinander und viel zu schnell über eine rote Ampel an der Kreuzung zur Schiersteiner Straße gefahren sein. Wenige Minuten später sollen sie ebenfalls zu schnell durch die Fußgängerzone in der Wellritzstraße gefahren sein. Dabei hätten sie auch einige Passanten in Gefahr gebracht.

Die Polizei fand die Fahrzeuge gegen 20:50 Uhr in Erbenheim und konnte zunächst einen der Fahrer festnehmen. Es handelte sich um einen 23-jährigen Wiesbadener. Kurze Zeit später nahmen die Einsatzkräfte auch den Besitzer des zweiten Wagens fest, einen 22-Jährigen. Wer sein Fahrzeug fuhr, ist derzeit noch nicht eindeutig geklärt. Im Laufe der Nacht wurde ein weiterer 22-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Die Polizei stellte beide Autos sicher.

Zeugen und insbesondere Menschen, die Fotos oder Videos des Autorennens gemacht haben, sollen sich beim Wiesbadener Verkehrsdienst unter der Nummer (0611) 345- 0.

Logo