Wiesbadener Teenager demoliert mehrere Autos mit Spitzhacke

17-Jähriger danach in Psychiatrie eingeliefert

Wiesbadener Teenager demoliert mehrere Autos mit Spitzhacke

Ein 17-Jähriger hat am frühen Samstagmorgen mehrere Fahrzeuge in Wiesbaden-Biebrich demoliert. Das meldet die Polizei.

Gegen 3:30 Uhr meldeten sich mehrere Zeugen telefonisch bei der Polizei und gaben an, dass eine Person mit einem Gegenstand massiv auf geparkte Fahrzeuge in der Straße Am Schloßpark einschlagen würde. Dabei wurden die Scheiben der Autos zertrümmert. Bei einer Fahndung konnte der Tatverdächtige schließlich im Schlosspark aufgegriffen und festgenommen werden.

Der 17-Jährige aus Wiesbaden führte zu diesem Zeitpunkt eine Spitzhacke mit sich. Die Beamten brachten den Teenager zunächst zum Polizeirevier und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in ein psychiatrisches Krankenhaus. Bisher konnten 20 beschädigte Fahrzeuge festgestellt werden, der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.

Bereits am Freitagvormittag zerkratzen unbekannte Täter - ebenfalls mit einem spitzen Gegenstand - wahllos mehrere geparkte Autos in der Adalbert-Stifter-Straße. Bei den Fahrzeugen waren teils mehrere Türen diagonal und horizontal zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem oder den Täter/n machen können, sich unter der Telefonnummer 0611-345 2440 zu melden.

Logo