Wiesbaden im TV: Der Staatsanwalt löst seinen 100. Fall

Jubiläumsfolge schon ab dem 11. Februar in der Mediathek zu sehen

Wiesbaden im TV: Der Staatsanwalt löst seinen 100. Fall

Die ZDF-Krimiserie „Der Staatsanwalt“ feiert Jubiläum: Am Freitag (18. Februar) löst Oberstaatsanwalt Bernd Reuther, gespielt von Rainer Hunold, seinen 100. Fall. Wie gewohnt werden mehrere Orte in Wiesbaden zu sehen sein.

In seinem Jubiläumsfall „Aus der Schusslinie“ gerät der Staatsanwalt gleich doppelt unter Druck. Zum einen muss er sich um einen rätselhaften Mordfall an einer Eventmanagerin kümmern. Zum anderen soll Reuthers anstehendes Dienstjubiläum gebührend gefeiert werden, was dem bescheidenen Staatsanwalt gar nicht gefällt. Erst nachdem der Fall gelöst ist, lässt er sich darauf ein.

„Aus der Schusslinie“ ist Teil der aktuellen 17. Staffel. Seinen allerersten Fall „Henkersmahlzeit“ löste Bernd Reuther im Januar 2005 in Spielfilmlänge. Seitdem sind Wiesbaden und Umgebung Dreh- und Handlungsort des ZDF-Formats.

Das Wiesbadener Rathaus dient als Gebäude der Staatsanwaltschaft. Der Alleesaal in Bad Schwalbach ist das Büro des Oberstaatsanwaltes. Für die Jubiläumsfolge wurde außerdem extra ein Studio in Kastel aufgebaut. Dort wurden die Aufnahmen in der Rechtsmedizin gedreht.

Der 100. Fall des Staatsanwalts wird am Freitag (18. Februar) um 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. In der ZDF-Mediathek kann man die Jubiläumsfolge aber schon ab dem 11. Februar um 20 Uhr ansehen.

Logo