Aus für Traditionsgeschäft in der Marktstraße

Rabattaktionen bis Ende Juli

Aus für Traditionsgeschäft in der Marktstraße

Das Spielzeuggeschäft „Wohnen und Spielen“ in der Marktstraße 22 schließt in wenigen Wochen. Das gab die Inhaberin auf ihrer Homepage bekannt. Demnach ist das Fachgeschäft in der Wiesbadener Innenstadt noch bis Ende Juli geöffnet.

Wie der Wiesbadener Kurier berichtet, schließt der Laden, weil die Inhaberin sich zur Ruhe setzen will. Zuvor führte sie den Laden in der Innenstadt 36 Jahre lang.

Bekannt war „Wohnen und Spielen“ vor allem als Fachgeschäft für Spielzeug. Neben Holzspielzeugen und Puppen von namhaften Herstellern führte der Laden auch pädagogische Handpuppen und Schulartikel wie Ranzen. Dabei lag der Schwerpunkt auf Spielsachen für Kinder bis sechs Jahre.

Bis zur Schließung läuft bei „Wohnen und Spielen“ jetzt noch ein Ausverkauf. Dabei gibt es 30 Prozent Rabatt auf verschiedene Puppen, Kindergeschirr und -besteck, auf Spieleisenbahnen der Marke Brio und Reiseutensilien für Kinder. Weitere Rabattaktionen laufen seit der Corona-Krise zusätzlich im Laden. Wer als Nachfolger ab Sommer in das Ladenlokal einzieht, ist noch nicht bekannt. (nl)

Logo