Massenschlägerei auf Geburtstagsparty führt zu Großeinsatz der Polizei

Auseinandersetzung mit Tritten, Schlägen und Pfefferspray

Massenschlägerei auf Geburtstagsparty führt zu Großeinsatz der Polizei

Eine Geburtstagsparty im Stadtteil Biebrich hat am frühen Sonntagmorgen für einen großen Polizeieinsatz gesorgt. Wie die Beamten am Montag mitteilen, kam es während der Feier zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Gästen.

Demnach musste die Polizei gegen 3 Uhr auf der Feier in der Wörther-See-Straße eingreifen, nachdem die Gäste dort mit Tritten, Schlägen und Pfefferspray aufeinander losgegangen waren. Wie viele von ihnen dabei verletzt wurden, ist nicht bekannt. Auch zum genauen Ablauf der Schlägerei ermittelt die Polizei noch.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen brach auf der Feier in einem Vereinsheim ein Streit aus, weil ein 26-Jähriger von mehreren Gästen beschuldigt wurde, er habe sie bestohlen. Zunächst habe sich aus dem Streit eine Handgreiflichkeit entwickelt, später haben sich weitere Gäste eingemischt, so die Polizei. Die Angriffe weiteten sich dann bis auf die Straße vor dem Gebäude aus. Zwar sollen einige Gäste zunächst versucht haben, den Beschuldigten zu schützen, sollen dabei auch das Pfefferspray eingesetzt haben.

Weil die Lage bei Eintreffen der Polizei so unübersichtlich war, rückten die Beamten mit mehreren Einsatzfahrzeugen aus. Das 5. Revier versucht nun, den genauen Ablauf der Auseinandersetzung zu rekonstruieren und bittet dafür Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden. (ab)

Logo