Darum ist die Nerobergbahn in eine Folie gehüllt

Noch bis Ende März müssen die Wiesbadener auf die Nerobergbahn verzichten. Einige Spaziergänger wundern sich momentan aber über die Plastikfolie, welche die Züge bedeckt.

Darum ist die Nerobergbahn in eine Folie gehüllt

Wenn es das trübe Januarwetter zulässt, unternehmen viele Wiesbadener auch in der letzten Ferienwoche einen Spaziergang durch das Nerotal. Die Besucher kommen dabei auch an der Talstation der Nerobergbahn vorbei, die sich Anfang November in ihre alljährlichen Winterpause verabschiedet hat. Auffällig ist dabei eine große Plastikplane, die über den Zug gespannt ist.

Wartungsarbeiten im Winter

Da einigen Wiesbadenern die ungewöhnliche Verpackung in vergangenen Jahren nicht aufgefallen war, wurde in sozialen Netzwerken über deren Zweck diskutiert. Weil Unbekannte im Sommer im Opelbad massiv randaliert haben, vermuteten User, die Folie könnte ein Schutz gegen mutmaßliche Sprayer sein. Auch fällt auf, dass die Bahn nicht in der überdachten Talstation geparkt wird, sondern ein paar Meter davor — auf offener Strecke.

„Die Folie ist lediglich zum Schutz vor der Witterung angebracht“, klärt Lisa Uphoff, Pressesprecherin von ESWE-Verkehr auf. Beschädigungen würden eher nicht befürchtet, da sich in den vergangenen Jahren nur ein kleiner Fall ereignet habe, bei dem die Scheiben der Bahn eingeschlagen wurden. Dass der Zug außerhalb des Bahnhofs steht, hat dabei einen technischen Grund. „Da bei der Bahn zur Wartung im Winter die Achsen ausgebaut werden, kann sie nicht im Bahnhof stehen bleiben“, erklärt die Sprecherin. Wie in jedem Jahr wird die Bahn generalüberholt. Die Achsen werden nachjustiert und beschädigte Teile werden gegebenenfalls ausgetauscht.

„Wir haben nur knapp drei Monate, um alles auf Vordermann zu bringen.“ - Lisa Uphoff, Sprecherin ESWE-Verkehr

Dazu haben die Betreiber der Bahn nur wenig Zeit: „Da die Angestellten im Dezember frei haben und im März schon wieder die Ausbildung für die neuen Fahrer beginnt, haben wir nur knapp drei Monate, um alles auf Vordermann zu bringen“, sagt Uphoff. Die neue Saison beginnt dann wieder am 30. März. Ob es zur Eröffnung eine besondere Aktion geben wird, konnte Uphoff zwar noch nicht sagen, man werde sich aber bestimmt etwas einfallen lassen. (lp)

Logo