Im Opelbad steht bald eine Almhütte

Während den Sommer über tausende Besucher im Opelbad mit Blick auf die Stadt schwimmen und die Sonne genießen, liegt die Anlage auf dem Neroberg zwischen Herbst und Frühling brach. Doch damit soll es jetzt vorbei sein.

Im Opelbad steht bald eine Almhütte

Leere Schwimmbecken, verlassene Liegeflächen und geschlossene Kioske: Zwischen Herbst und Frühjahr machen Freibäder in der Regel einen recht tristen Eindruck. Anders soll es in diesem Winter im Opelbad aussehen. Ab Januar wird dort nämlich — mitten auf der Liegewiese — eine Almhütte mit Glühweinstand stehen.

„Martha“ soll die Hütte heißen und vom 2. Januar bis zum 16. Februar Winterstimmung in Form von Glühwein, Käsefondue, Eisstockschießen und mehr auf den Neroberg bringen. Verantwortlich für die neue Hütte ist der städtische Bäderbetrieb Mattiaqua, betrieben wird sie von Stephan Wagner, Gastronom im Restaurant „Wagner im Opelbad“. Im Restaurant in der Hütte soll es gutbürgerliche Küche wie Käsespätzle, Schnitzel, Apfelstrudel und Kaiserschmarrn geben.

Hütte soll täglich geöffnet haben

Die Almhütte wird laut Facebook-Auftritt der Verantwortlichen zwischen Anfang Januar und Mitte Februar täglich geöffnet sein. Doch auch als Eventlocation kann man sie buchen. Innen haben 50 bis 80 Personen Platz. Davon ab können Gäste auch normale Reservierungen tätigen oder das Opelbad-Gelände bei einem Spaziergang auf dem Neroberg spontan besuchen.

Benannt wurde die Hütte „Martha“ übrigens, so die Verantwortlichen, nach Wilhelm von Opels Frau. Dieser hatte den Bau des nach ihm benannten Opelbads seinerzeit mit einer Stiftung und einem Darlehen möglich gemacht.

„Martha - Die Hütte“ ist zwischen 2. Januar und 16. Februar 2020 auf dem Gelände des Opelbads geöffnet. Sie öffnet täglich ab 16 Uhr und am Wochenende ab 11 Uhr. Mehr Infos gibt es hier. (js)

Logo