Nicht zum ersten Mal: 11-Jährige brechen in Wohnung ein

Die beiden Jungs galten als vermisst

Nicht zum ersten Mal: 11-Jährige brechen in Wohnung ein

Mit diesen Tätern hat die Wiesbadener Polizei wohl nicht gerechnet, als sie nach einem Wohnungseinbruch am Dienstag in die Wilhelminenstraße gerufen wurde. Zwei gerade mal 11 Jahre alte Jungs hatten sich Zugang zu einer Wohnung verschafft und sind danach mit ihrer Beute abgehauen. Als die Beamten die Diebe fanden, stellte sich außerdem heraus, dass sie als vermisst ausgeschrieben waren.

Los ging der Einsatz am Abend des Dienstags, wie die Polizei am Mittwoch berichtet. Gegen 21:55 Uhr rief ein Anwohner der Wilhelminenstraße die Beamten an. Er hatte das Klirren von Glas und eine Alarmanlage gehört. Dann habe er gesehen, wie zwei Personen in Richtung der Grünanlage Nerotal gelaufen sind.

Die Einsatzkräfte suchten den Bereich daraufhin ab. Im Rahmen der Fahndung fanden sie die zwei Diebe dann im Bereich der Grünanlage. Die beiden 11-Jährigen hatten sich in einem Gebüsch versteckt. In der Nähe des Festnahmeortes fanden die Beamten außerdem das Diebesgut und zwei Rucksäcke. Beides konnte dem Einbruch beziehungsweise den zwei Dieben zugeordnet werden.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Jungen nicht zum ersten Mal auf Diebestour waren. Da die Kinder als vermisst gemeldet waren, wurden sie zunächst in einer Kinder- und Jugendeinrichtung in Wiesbaden untergebracht. (nl)

Logo