31-Jähriger greift Sanitäter an und bedroht Polizisten

Er hatte den Rettungswagen zuvor selbst gerufen

31-Jähriger greift Sanitäter an und bedroht Polizisten

Ein 31-jähriger Mann hat am Mittwochnachmittag in der Wiesbadener Straße in Dotzheim die Besatzung eines Rettungswagen gestoßen und getreten. Er hatte den Rettungswagen zuvor selbst alarmiert.

Laut der Polizei hatte der Mann der Rettungsleitstelle einen medizinischen Notfall gemeldet. Als die Rettungskräfte eintrafen, setze sich der Mann dann auf den Beifahrersitz des Rettungswagens. Nachdem die Sanitäter ihn aufforderten, den Sitz zu verlassen, soll er die Rettungskräfte gestoßen und getreten haben. Zudem soll er mit einer Sonnenbrille gezielt nach der Rettungswagenbesatzung geworfen haben.

Die herbeigerufene Polizei nahm den Mann fest. In seiner Hosentasche fanden die Beamten ein Messer, welches sie sicherstellten. Auf dem Weg zur Polizeiwache spuckte der 31-Jährige noch auf die Rückbank des Streifenwagens und bedrohte die Polizisten.

Gegen ihn wird wegen Körperverletzung und Bedrohung ermittelt, dazu erhielt er eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Führens eines Messers in der Öffentlichkeit Der Mann wurde anschließend zur Überprüfung seiner Gesundheit in einer Klinik eingewiesen.

Logo