A66: Lkw-Unfall sorgt für Stau im morgendlichen Berufsverkehr

Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht

A66: Lkw-Unfall sorgt für Stau im morgendlichen Berufsverkehr

Weil ein Lkw am frühen Donnerstagmorgen auf eine Mittelleitplanke auf der A66 aufgefahren war, ist es im Berufsverkehr zu Staus gekommen. Während der Räumungsarbeiten waren die mittlere und die rechte Fahrspur der A66 vollgesperrt. Das teilt die Feuerwehr mit.

Der Unfall auf Höhe des Wiesbadener Kreuzes wurde den Einsatzkräften gegen 5:40 Uhr gemeldet. Zeugen berichteten, dass ein Lkw in Fahrtrichtung Wiesbaden auf der Straße umgekippt war. Ob sich der Fahrer noch im Fahrzeug befand und eingeklemmt war, war zu diesem Zeitpunkt noch unklar.

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass der Lkw auf die Mittelleitplanke aufgefahren und dort zum Stehen gekommen war. Der Fahrer konnte das Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen und schien unverletzt zu sein. Zur Sicherheit wurde er noch vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Abklärung in eine Wiesbadener Klinik gebracht.

Die Einsatzkräfte sicherten den Lkw ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Die Sperrung der beiden Fahrspuren konnte nach einigen Stunden aufgehoben werden. Auch die Staus haben sich mittlerweile aufgelöst. (mo)

Logo