Im Biebricher Ratskeller gibt es bald wieder Deutsche Küche

Im Februar eröffnet Rebecca Nakas mit ihrer Familie als neue Pächterin den Ratskeller in Biebrich. Der Umbau läuft derzeit auf Hochtouren und auch an der Speisekarte feilt das Team.

Im Biebricher Ratskeller gibt es bald wieder Deutsche Küche

Rund ein Jahr lang stand die Gaststätte „Ratskeller“ in der Biebricher Rathausstraße leer - und das obwohl die Lage mitten in der Geschäftsstraße eigentlich keine schlechte ist. Doch kurz vor dem Jahreswechsel ging es dann ganz schnell: Als Rebecca Nakas das Schild im Fenster sah, dass der Laden noch immer zu mieten ist, schlug sie zu. „Ich komme beruflich aus der Gastronomie“, erzählt sie. „In den vergangenen Jahren habe ich viele Ideen gesammelt, die ich in einem eigenen Lokal jetzt endlich umsetzen will“, freut sie sich mit Blick auf die Baustelle.

Urige Küche

„Es wird auch Gerichte aus Omas Küche geben.“ - Rebecca Nakas

Denn im Innern des Restaurants wird derzeit fleißig renoviert. Die Decke mit Holzbalken im Stil eines Fachwerkhauses bleibt, doch die Wände werden neu und in modernen Farben gestrichen, auch für die Tischdeko sei sie im Moment schon auf der Suche. Passend zur urigen Einrichtung soll es im Ratskeller nach der Neueröffnung traditionelle deutsche Küche geben. „Wir wollen die feste Karte klein halten. Es werden zum Beispiel Bratengerichte mit Klößen angeboten“, gibt Nakas einen Vorgeschmack. „Auch Gerichte aus Omas Küche wird es geben. Zum Beispiel Kartoffelpuffer und ein Milchreisdessert.“ Zusätzlich soll es saisonal wechselnde Speisen geben und freitags ein Fischgericht.

Hinter dem Herd wird ein Biebricher Koch stehen, zum Essen schenkt das Team, das vor allem aus Familienmitgliedern besteht, Weißwein vom Frauensteiner Weingut Ott und Rotwein aus Griechenland aus - und das nicht nur zum Abendessen. „In der Mittagszeit wollen wir einen wechselnden Mittagstisch anbieten, am Nachmittag Konditor-Torten und Kaffee“, so Nakas. Als Gastgeberin sei es ihr wichtig, dass sich alle Gäste wohlfühlen. Deshalb sei auch eine Kinder- und eine Seniorenkarte geplant. Zudem sollen auch Vegetarier und Veganer bei ihr satt werden.

Mottoabende und Events

Einen Ruhetag gönnt sich die Familie nach der Eröffnung immer donnerstags. Zu speziellen Anlässen plant Nakas Events im Ratskeller. „Ich denke da zum Beispiel an einen Tanz in den Mai, Mottoabende oder die Teilnahme am Biebricher Höfefest“, so Nakas. Wenn die Renovierungen im Gastraum abgeschlossen sind, will sie außerdem die Außenterrasse hinter dem Haus für ihre Gäste herrichten.

Die Neueröffnung in der Rathausstraße 61 ist für den 1. Februar fest eingeplant. In der letzten Januarwoche soll es außerdem ein Soft-Opening zum Kennenlernen geben. Die fertige Speisekarte soll noch vorher online veröffentlicht werden.

(ms)

Logo