Diese Wiesbadener Schule gehört zu den 20 besten in ganz Deutschland

Auf ein Preisgeld in Höhe von rund 100.000 Euro darf derzeit die Blücherschule hoffen. Sie ist für den Deutschen Schulpreis nominiert. Aber auch andere Einrichtungen können sich über eine Finanzspritze freuen.

Diese Wiesbadener Schule gehört zu den 20 besten in ganz Deutschland

Gute Leistungen, kompetente Lehrer und zufriedene Schüler. So sieht zusammengefasst der Alltag an einer Schule aus, an der alles rund läuft. In der Blücherschule im Westend ist das offenbar so, denn sie hat es unter die 20 besten Schulen in ganz Deutschland beim bundesweiten Schulwettbewerb 2020 geschafft.

Preisgeld winkt

Für die 403 Schüler der Grundschule bedeutet das, Hoffnung auf den großen Preis in Höhe von 100.000 Euro, der im März beim „Abend der Schulen“ in Berlin verliehen wird — mindestens aber 5000, denn die bekommt jede Schule, die es im Wettbewerb so weit schafft.

Vorher bekommen aber alle nominierten Schulen Besuch von einer Jury. Sie setzt sich aus Pädagogen und wissenschaftlichen Experten zusammen. Anhand fester Kriterien checken die Experten, wie gut es in den Klassen läuft. Während der 1,5 Tage vor Ort lassen sie sich aber nicht in die Karten schauen. „Der Besuch startet am Nach­mittag des ersten Tages mit einem Gespräch mit der Schul­leitung, dann folgt ein Schul­rund­gang zur ersten Orientierung. Anschließend teilt sich das Team. Die eine Hälfte spricht mit Eltern­vertretern, die andere mit außer­schulischen Partnern“, erklärt Projektmanagerin Andrea Preußker. „Am nächsten Tag geht es darum, möglichst viel zu sehen: den Unterricht in allen Klassen­stufen und in allen Fächern.“

Förderungen durch KIP-Gelder

Aber auch außerhalb des Wettbewerbs können sich sechs weitere Wiesbadener Schulen über Fördergelder freuen. Die insgesamt 18,6 Millionen Euro kommen vom Land aus dem Programm „KIP macht Schule“ und sind bereits fest für Investitionen verplant:

  • 300.000 Euro gehen an die Wilhelm-Leuschner-Schule für Dachsanierungen, weitere 800.000 Euro gehen in den Ausbau der Küche und des Essensbereichs.

  • In die Sanierung des Hauptdaches an der Anton-Gruner-Schule werden 2,9 Millionen Euro investiert.

  • Die Elly-Heuss-Schule bekommt rund 3 Millionen Euro für die Ausstattung der naturwissenschaftlichen Räume und WLAN.

  • An der Oranienschule werden verschiedene Gebäude und Kanäle saniert, zudem wird die Heizung ans Fernwärmenetz angeschlossen. Dafür gibt es knapp über 5 Millionen Euro.

  • Für rund 3,2 Millionen Euro wird die Turnhalle der Gutenbergschule abgerissen und neu gebaut.

  • Die Werner-von-Siemens-Schule bekommt ebenfalls eine neue Turnhalle für rund 3,2 Millionen Euro.

(df)

Logo