Tierheim sucht dringend Familien für 17 Welpen

Alle auf einen Schlag angekommen

Tierheim sucht dringend Familien für 17 Welpen

Ganze 17 Hundewelpen sind in dieser Woche im Wiesbadener Tierheim angekommen. Das sind mehr Hunde als gewöhnlich, deshalb sucht der Tierschutzverein nach Familien und Hundeliebhabern, die bereit sind, eins der Tiere bei sich aufzunehmen.

Wie der Tierschutzverein mitteilt, handelt es sich bei den Hunden um fünf bis acht Wochen alte Tiere, darunter ein Jack-Russel, vier Französische Bulldoggen, ein Pomeranian und elf Dogo-Argentino-Mixe. Laut Tierschutzverein handele es sich bei allen Hunden um beliebte Rassen, die häufig illegal gehandelt werden. Woher genau die 17 Hundewelpen stammen, ist derzeit nicht bekannt.

Die Jungtiere befinden sich deshalb derzeit in Quarantäne. Bevor sie an Familien abgegeben werden können, müssen sie noch etwas älter werden. Zudem will der Tierschutzverein sicher gehen, dass alle Tiere das Heim gesund und richtig durchgecheckt verlassen.

Wer einen der Hunde bei sich aufnehmen will, kann die Tiere aber bereits jetzt besichtigen und kennenlernen. Vor der Adoption klären Mitarbeiter des Tierheims die zukünftigen Besitzer außerdem noch über den artgerechten Umgang und die speziellen Vorlieben und Eigenheiten der Tiere auf. Ein persönliches Vorsprechen im Tierheim ist dafür notwendig. Interessierte können telefonisch einen Termin unter der Rufnummer (0611) 74516 ausmachen. (pk)

Logo