Das erwartet Euch auf der 44. Rheingauer Weinwoche

Im August gibt es bei der Rheingauer Weinwoche in der Wiesbadener Innenstadt wieder eine Woche Programm rund um den Wein. Auch ein türkisches Weingut ist dieses Jahr mit dabei.

Das erwartet Euch auf der 44. Rheingauer Weinwoche

Vom 9. bis 18. August ist es wieder soweit: Die Rheingauer Weinwoche geht in die 44. Runde und lädt wieder zum Probieren, Trinken und Flanieren auf dem Schlossplatz, vor der Marktkirche und auf dem Dern’schen Gelände ein. An knapp 100 Weinständen können Besucher Wein aus Wiesbaden und dem Rheingau trinken und zum ersten Mal auch Wein aus Wiesbadens jüngster Partnerstadt Fatih in der Türkei probieren.

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten am Freitagmittag Bürgermeister Oliver Franz, der Rheingauer Weinbaupräsident Peter Seyffardt, die Rheingauer Weinkönigin Katharina Bausch und Vertreter der ESWE und der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH das Programm der diesjährigen Rheingauer Weinwoche vor. „Das Rheingauer Weinfest ist das größte derartige Fest in Deutschland“, betonte Franz stolz. Besonders sei dabei vor allem, dass lediglich Rheingauer Weine und ausschließlich Wein ausgeschenkt werde, ergänzt Seyffardt. „Darauf legen wir großen Wert.“

Rund 100 Weinstände laden ein

Der Bürgermeister eröffnet die Weinwoche zusammen mit dem Wiesbadener Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende am Freitag, 9. August um 17 Uhr. Gemeinsam mit der Rheingauer Weinkönigin Katharina Bausch und der Wiesbadener Weinkönigin Michelle Gönner begrüßen sie die Besucher auf der großen Bühne vor dem Rathaus. Über die Woche verteilt spielen insgesamt 46 Bands auf der Bühne. Musik gibt es dort dann täglich bis 22 Uhr.

An den rund 100 Weinständen auf dem Schlossplatz, vor der Marktkirche und auf dem Dern’schen Gelände können Besucher Weine von Winzern aus Wiesbaden und dem Rheingau probieren. In diesem Jahr sind die drei Weingüter Mitter und Weilbächer aus Hochheim sowie Joachim Flick aus Flörsheim-Wicker erstmals vertreten. Neben den Weinständen versorgen insgesamt 22 Imbiss-Stände die Besucher mit Essen.

2018 als Ausnahmejahrgang

Bei dem vielfältigen Weinangebot sei für jeden Besucher etwas dabei, so die Rheingauer Weinkönigin Katharina Bausch. „Die Vielfalt der Weinauswahl der Rheingauer Winzer macht das Weinfest so beliebt.“ Dabei werde jedoch vor allem der Jahrgang 2018 herausstechen, bestätigt auch der Rheingauer Weinbaupräsident Peter Seyffardt. Der Jahrgang habe im April 2018 optimale Reifebedingungen erfahren und bringe „eine wahnsinnige Trinkfreude“ mit sich. „Er ist geprägt von einer dezenten Säure mit einer gehaltvollen Fruchtaromatik und einem cremigen Abgang“, so Bausch.

Alle Weinstände werden von Montag bis Donnerstag sowie sonntags von 11 bis 23 Uhr geöffnet sein. Freitags und samstags geht es eine Stunde länger: Dann ist erst um 0 Uhr Feierabend. Ausnahme sind da die Stände auf dem Platz vor der Marktkirche: Sie öffnen sonntags erst ab 12 Uhr.

Was in diesem Jahr neu ist

Erstmals ist ein Winzer aus der Wiesbadener Partnerstadt Fatih unter den Weinständen. Das türkische Weingut Suvla von der nördlichen ägäischen Küste auf der Halbinsel Gallipoli schenkt unter anderem Chardonnay und Sauvignon Blanc, Rotweine wie Cabernet Sauvignon und Merlot, aber auch einheimische Rebsorten wie Kigali Yapincak und Karasakiz aus.

Neu ist auch das Design des diesjährigen offiziellen Weinglases, das ein Bild des Kochbrunnens ziert. Das Sammlerglas ist für 2 Euro an sieben Ständen auf der Weinwoche sowie in der Wiesbaden Tourist-Information am Marktplatz 1 und der ESWE-Mobilitätszentrale in der Marktstraße 10 erhältlich.

In der ESWE-Mobilitätszentrale kann man wieder das Weinfest-Ticket kaufen, zu dem es einen Gutschein für ein Glas Wein oder Sekt dazu gibt. Besucher aus Wiesbaden und Mainz fahren mit dem Ticket für 4,70 Euro als Erwachsene und 2,80 Euro als Kinder (6 bis 14 Jahre) zur Weinwoche hin und zurück. Gültig ist das Ticket für das RMV-Tarifgebiet 6500 für Mainz und Wiesbaden sowie für angrenzende Bereiche des Tarifgebiets 6600 wie beispielsweise Hochheim. Auch mit dabei ist der 36 Jahre alte ESWE-Oldtimer-Bus. Der orange Linienbus wird am 10. und 17. August als E-Wagen auf der historischen Route der ehemaligen Linie 7 im Einsatz sein. Mitfahren dürfen alle, die eine gültige Fahrkarte haben.

Das bisherige Infozelt gibt es dieses Jahr als Lastenrad, das als mobile Tourist Information und vollgepackt mit Infomaterialien auf dem gesamten Veranstaltungsgelände unterwegs sein wird. Wer gerne Momentaufnahmen online teilt, der kann mit seinem Post und dem Hashtag #rieslingfreunde auf Instagram automatisch an einer Verlosung zum schönsten Foto teilnehmen. Die Gewinner erhalten Geschenke rund um die Themen Wiesbaden und Wein. (ab)

Logo