Fury In The Slaughterhouse: Open Air in Brita-Arena wird nachgeholt

Band gibt Ersatztermin bekannt

Fury In The Slaughterhouse: Open Air in Brita-Arena wird nachgeholt

Das Open Air-Konzert der Band „Fury In The Slaughterhouse“ in der Brita-Arena in Wiesbaden ist verschoben worden. Das gab der Veranstalter am Donnerstag bekannt.

Eigentlich hätte die Rockband aus Hannover am 12. Juni vor tausenden Fans in der Wiesbadener Brita-Arena auf der Bühne stehen sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste dieser Termin aber erst einmal abgesagt werden. Zunächst war nicht klar, ob und wann es einen Nachholtermin geben wird.

Dieser ist nun bekanntgegeben worden: Am 11. Juni 2021 werden die sechs Musiker in Wiesbaden auftreten – und damit fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem eigentlichen Konzerttermin. Oder wie die Band es nennt: „Damit ist 2020 das vielleicht längste Vorspiel der Welt“.

Um den Fans bis zum Konzerttermin das Warten zu versüßen, melden sich die Hannoveraner regelmäßig über ihre Social-Media-Kanäle zu Wort. „Wir werden versuchen, Euch die Wartezeit mit Streams, Gitarrenunterricht, Lesungen und anderen Ideen zu verkürzen“, so die Band. „Passt aufeinander auf. Bleibt gesund und lasst Euch nicht kirre machen. Wir müssen mit allem rechnen auch mit dem Guten. Liebe, Liebe, Liebe. Aus der Quarantäne, Eure Furys.“ (rk)

Logo