Neue Bahnstrecke: In 16 Minuten von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen

Auch Fahrt nach Darmstadt soll deutlich verkürzt werden

Neue Bahnstrecke: In 16 Minuten von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen

Jetzt wird es konkreter: Die „Wallauer Spange“ soll die Fahrzeit zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Flughafen auf rund eine Viertelstunde verkürzen. Mit dem Jahreswechsel hat die Deutsche Bahn (DB) nun die Planunterlagen für den Bau beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) eingereicht.

Wie die DB mitteilt, beginne nun das Planfeststellungsverfahren, an dessen Ende die Baugenehmigung stehen wird. Baubeginn ist für das Jahr 2025 geplant. In Betrieb genommen soll die neue vier Kilometer lange Strecke Ende 2027.

Die eingereichten Unterlagen bestehen laut DB unter anderem aus einem 108 Seiten umfassenden Erläuterungsbericht, Lageplänen, dem Baulogistikkonzept und Informationen zum geplanten Haltepunkt bei Wallau/Delkenheim. Ein Großteil der Unterlagen ist hier einsehbar.

Mit dem Einreichen der Planunterlagen beginne nun das formelle Verfahren. Der nächste Meilenstein sei die förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung durch das Eisenbahn-Bundesamt. Dazu werde das EBA die Unterlagen in den betroffenen Gemeinden öffentlich auslegen. Betroffene hätten so die Möglichkeit, Einwände zu formulieren und beim EBA einzureichen.

Wallauer Spange

Mit der etwa vier Kilometer langen Wallauer Spange entsteht eine direkte Verbindung zwischen dem Wiesbadener und dem Frankfurter Ast der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main. Durch die Schließung der Lücke zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Flughafen verkürzt sich die Fahrzeit vom Hauptbahnhof Wiesbaden zum Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens laut DB auf 16 Minuten – etwa halb so viel wie aktuell. Bisher ist Wiesbaden nur von und nach Köln an die Schnellfahrstrecke angebunden. Bereits seit 1997 war die Wallauer Spange im Gespräch.

Auf der Strecke soll dann unter anderem der Hessen-Express verkehren, eine neue Verbindung zwischen Wies­baden und Darmstadt. Die Fahrt zwischen diesen beiden Städten soll dann nur noch 30 Minuten und damit ein Drittel weniger als aktuell dauern. Bei Hofheim-Wallau soll zudem ein neue Haltestelle eingerichtet werden.

Logo