Drei Männer versuchen, Biebricher Spaziergänger auszurauben

Keine Beute gemacht

Drei Männer versuchen, Biebricher Spaziergänger auszurauben

Drei Unbekannte haben am Mittwochabend versucht, in Biebrich einen Spaziergänger auf offener Straße auszurauben. Das Opfer konnte vor den Tätern fliehen.

Wie die Polizei mitteilt, war der 58-jährige Spaziergänger am Mittwochabend gegen 21:30 Uhr in der Biebricher Waldstraße unterwegs. Dort begenete er drei ihm unbekannten Männern, die ihn ansprachen. Plötzlich forderten sie ihn auf, ihnen seine Wertsachen zu geben. Falls er der Forderung nicht nachkomme, drohten sie, gewalttätig zu werden.

Doch anstatt auf die versuchte Erpressung einzugehen, schrie der 58-Jährige laut um Hilfe und rannte schnell von den drei Männern davon. In seiner Hast stürzte der Mann und verletzte sich dabei leicht. Eingeschüchtert durch die Hilfeschreie des Mannes flüchteten die drei Täter ohne Beute.

Der Mann konnte der Polizei folgende Täterbeschreibung abgeben: Er schätzt die Männer auf ein Alter zwischen 30 und 35 Jahren. Alle hätten eine „normale“ Körpergröße und Statur sowie kurze, dunkle Haare. Die drei Täter sollen ein südosteuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 - 0 zu melden. (ts)

Logo