Der Politische Bierdeckel kommt zurück

Wahlkampf kann langweilig sein. Oder auch lustig, spannend und unterhaltsam. Letzteres hat „Der Politische Bierdeckel“ in Wiesbaden bereits bewiesen. Zur Europawahl kehrt er zurück ins „60/40“.

Der Politische Bierdeckel kommt zurück

Europawahlen sind für viele so spannend wie dem Gras beim Wachsen zuzuschauen. Gerade in Zeiten wie den heutigen, in denen Politikverdrossenheit — nicht nur bei der Jugend — herrscht, und statt Argumenten oftmals nur Beleidigungen gegenüber dem politischen „Gegner“ ausgetauscht werden, soll ein neues Format Schwung in den Europa-Wahlkampf bringen.

Wobei — so neu ist das Format „Der Politische Bierdeckel“ gar nicht. Bereits zur hessischen Landtagswahl im vergangenen Jahr trafen sich Politiker und Gäste im „60/40“ am Wiesbadener Schlachthof. Das Konzept soll bewusst junge Leute ansprechen und grenzt sich dementsprechend von den typischen Wahlkampf-Fragerunden ab.

Wie funktioniert der Politische Bierdeckel?

Am 29. April haben Gäste im „60/40“ die Möglichkeit, ihre Fragen an die Kandidaten zur Europawahl auf Bierdeckeln einzureichen. Dass dabei auch mal Antworten außerhalb der üblichen Wahlkampf-Sprache gegeben werden, zeigten die vergangenen Ausgaben bereits.

„Wer ist eigentlich dieses Europaparlament?“, „Wo geht man in Brüssel am besten feiern?“ oder „Wen wähle ich da überhaupt und was hat das mit mir zu tun?“ — alles mögliche Fragen, die auf Bierdeckeln an die Kandidaten weitergereicht werden. Bei Pizza, Wein oder Bier soll Politik spannend und greifbar gemacht werden.

Am 29. April stellen sich Verena David (CDU), Matthias Körner (SPD), Dr. Thorsten Lieb (FDP), Malte Gallée (Grüne), David Schwarzendahl (Linke), Thomas Kandziorowsky (Freie Wähler) und Nico Wehnemann (Die PARTEI) den Fragen der Kneipenbesucher.

Politik soll Spaß machen

Durchgeführt wird das Format von der Jugendbewegung „DEMO“. Diese hat sich das Ziel gesetzt, in einer Zeit, in der sich die Gesellschaft immer weiter spaltet, die Menschen wieder ins Gespräch zu bringen und das Bewusstsein für politische Teilhabe zu wecken. Ungezwungen, im Dialog und immer parteiübergreifend bekommen die Wähler so die Möglichkeit, sich vor der Wahl am 23. Mai mit den Themen und den Kandidaten der verschiedenen Parteien auseinanderzusetzen.

„Der Politische Bierdeckel“ findet am 29. April im „60/40“ in der Murnaustraße (im Kulturpark) statt. Los geht es um 19:30 Uhr. Die Veranstaltung ist bis etwa 22:00 Uhr angesetzt und der Eintritt ist frei. (ms)

Logo