Reizgas zieht in Kneipe – mehrere Verletzte

Polizei fasst Täter am Kranzplatz

Reizgas zieht in Kneipe – mehrere Verletzte

Mehrere Menschen sind in der Nacht zu Montag in einer Innenstadt-Kneipe verletzt worden, weil vor dem Lokal Reizgas versprüht wurde. Die Gäste der Kneipe erlitten Atemwegsreizungen und mussten sich erbrechen. Das teilt die Polizei am Montagnachmittag mit.

Ein 25-jähriger Mainzer war gegen 1 Uhr zu Fuß in der Wagemannstraße unterwegs. Nach eigenen Angaben habe er eine Gruppe junger Männer dabei beobachtet, wie sie sich an den Stühlen im Außenbereich eines Lokals zu schaffen machten.

Als er sie darauf angesprochen habe, sei es zum Streit gekommen. Die Gruppe sprühte Reizgas in seine Richtung und liefen in Richtung Goldgasse davon. Der Mainzer selbst erlitt nur eine leichte Augenreizung. Die Reizgaswolke zog aber offenbar in eine angrenzende Kneipe. Drei Gäste klagten kurz darauf über starke Atemwegsreizungen und Erbrechen.

Die Polizei fand die Gruppe von Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren wenig später am Kranzplatz. Die weiteren Ermittlungen hat das Wiesbadener Haus des Jugendrechts übernommen.

Logo