Mann (31) dreht im Krankenwagen durch

Betrunkener aggressiv gegen Polizisten

Mann (31) dreht im Krankenwagen durch

Ein 31-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag bei einer Fahrt im Krankenwagen durchgedreht. Der Mann randalierte mehrfach, wie die Polizei Wiesbaden am Freitag meldet.

Gegen 14:50 Uhr sollte der 31-Jährige vom Rettungspersonal wegen seiner starker Alkoholisierung behandelt und ins Krankenhaus gebracht werden. Doch schon vor der Fahrt drehte er durch, stand von der Patientenliege auf und randalierte im Krankenwagen. Die Rettungswagenbesatzung forderte dringend Unterstützung der Polizei.

Die Polizisten konnten den Patienten zunächst beruhigen, sodass die Fahrt ins Krankenhaus losgehen konnte. Es dauerte jedoch nicht lange, da musste die Fahrt unterbrochen werden, weil der Mann erneut seine Sicherheitsgurte löste, aufstand und eine Tür des fahrenden Transportfahrzeugs öffnen wollte. Der Betrunkene rastete völlig aus, woraufhin weitere Polizisten hinzugerufen werden mussten. Den Beamten gelang es, den Randalierer zu fesseln und in ein Polizeiauto zu bringen. Währenddessen versuchte er mehrfach, die Beamten zu treten und trat schließlich gegen einen Streifenwagen.

Auch während der Fahrt und im Gewahrsam wehrte er sich vehement gegen die Polizisten. Das aggressive Verhalten des Mannes wurde mit einer Bodycam dokumentiert. Letztlich fand die ärztliche Untersuchung im Polizeigewahrsam statt, wo sich der 31-Jährige bis zum nächsten Morgen beruhigen und ausnüchtern konnte. Glücklicherweise wurde durch das Verhalten weder das Rettungspersonal noch die Polizisten verletzt. Den Mann erwarten Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, tätlicher Angriff und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Logo