„Das perfekte Dinner“ in Wiesbaden: So will Laura in der TV-Show überzeugen

Wer kocht am besten und gewinnt am Ende 3000 Euro? Beim „perfekten Dinner“ aus Wiesbaden und Umgebung will die 29-jährige Laura jedenfalls weit vorne landen.

„Das perfekte Dinner“ in Wiesbaden: So will Laura in der TV-Show überzeugen

In dieser Woche gastiert die Vox-Show „Das perfekte Dinner“ wieder in Wiesbaden und Umgebung. Mit dabei ist auch die Idsteinerin Laura. Für die Sendung hat sich die 29-Jährige einiges vorgenommen. Merkurist erzählt sie, wie sie die Dreharbeiten erlebt und welche Gerichte sie ihren Konkurrenten aufgetischt hat.

Diese Gerichte tischt Laura auf

Wie Laura erzählt, habe sie selbst nie daran gedacht, einmal in der Show dabei zu sein. Zwar mochte sie die Sendung schon immer sehr gerne, sich dafür zu bewerben, sei ihr zunächst aber nicht in den Sinn gekommen. Eines Tages habe ihr Freund dann aber das Ganze ins Rollen gebracht. „Aus Spaß hat er gesagt: ‘Ich melde dich an’. Ein paar Tage später haben wir dann komischerweise einen Kandidatenaufruf für Wiesbaden und Mainz gesehen“, sagt Laura. Letztlich habe sie sich dann gerade noch in der Frist dazu entschieden, ein Bewerbungsvideo einzuschicken. Kurze Zeit später habe sie dann tatsächlich die Zusage bekommen. Im Mai fanden schließlich die Dreharbeiten statt, über die die 29-Jährige nur Positives berichten kann.

„Wir waren eine sehr harmonische Gruppe und haben uns alle gut verstanden.“ Wahrscheinlich habe es auch daran gelegen, dass die Altersspanne der Kandidaten (von 29 bis 38) nicht recht groß war, meint Laura. Sie selbst sei dann am dritten Tag mit dem Kochen dran gewesen. „Da ich großer Italien-Fan bin, war es mein „Herzenswunsch“, italienische Gerichte zu präsentieren. Als Vorspeise serviert die 29-Jährige „Mare e Monti“, zum Hauptgang „Pasta e basta!“ und zum Nachtisch „Due die Dolci“. Was sich hinter den Speisen konkret verbirgt, erfahren die Zuschauer dann am Mittwoch. Insgesamt sei sie mit ihrer Präsentation sehr zufrieden gewesen, sagt Laura. Ob es zum Sieg gereicht hat, dürfe sie vorab aber noch nicht verraten.

Dafür könne sie sagen, dass es bei der Essenzubereitung im letzten Moment dann doch noch hektisch geworden ist. „Am Anfang denkt man noch, dass das alles zeitlich gut hinhaut, aber nachdem ich die ganzen Interviews gegeben habe, ist es noch ein bisschen eng geworden.“ Geklappt habe es aber trotzdem.

Nun ist Laura erst einmal auf ihre Folge am Mittwoch und die anschließende Punktevergabe gespannt. Denn wer wem wie viele Punkte letztendlich gegeben hat, wisse sie noch nicht. „Ich bin gespannt, ob es dann am Ende hoffentlich weiterhin so harmonisch bleibt wie während der Dreharbeiten“, so Laura.

Wer sehen will, wie sich Laura bei „Das perfekte Dinner“ geschlagen hat, muss am Mittwoch um 19 Uhr Vox einschalten. Dort läuft die Folge mit der Idsteinerin um 19 Uhr. Jederzeit abrufbar ist die Show bereits auf dem Streamingportal RTL+.

Logo