Könnten Corona-Genesene mit einer Ausnahmegenehmigung zurück ins öffentliche Leben?

Die Rathausfraktion aus Linke&Piraten schlägt vor, Corona-Genesene mit einer Ausnahmegenehmigung für das Kontaktverbot auszustatten. Sie könnten dann zum Beispiel wichtige Aufgaben in der Gesellschaft übernehmen.

Könnten Corona-Genesene mit einer Ausnahmegenehmigung zurück ins öffentliche Leben?

#StayHome ist ein Hashtag, der sinnbildlich für das „richtige“ Verhalten in Zeiten der Coronakrise steht. Wer kann, sollte so häufig wie möglich daheim bleiben, um sich und andere nicht zu gefährden. Die Linke&Piraten-Rathausfraktion Wiesbaden schlägt nun aber vor, bestimmte Menschen von den derzeit herrschenden Beschränkungen auszunehmen.

Die Idee der Linken&Piraten: Wer bereits eine Corona-Erkrankung überstanden hat, sollte mit einem Dokument ausgestattet werden, „das sie von Kontaktverboten aller Art ausnimmt“, so die Fraktion. Wissenschaftler gehen nämlich derzeit davon aus, dass man gegen den Erreger immun werden kann, wenn man schon einmal damit infiziert war.

Endgültige Gewissheit herrscht noch nicht, könnte aber demnächst durch Antikörpertests eintreten. Denn dann könnte man bestimmen, wie viele Antikörper gegen das Virus gebildet wurden und ob eine Immunität vorliegt. Chinesische Forscher konnten in einer — zugegeben sehr kleinen — Studie feststellen, dass Rhesus-Affen nach einer Infektion mit dem Coronavirus im Anschluss tatsächlich immun dagegen waren.

Theoretisch mehrere Zehntausend Immune

Anfang April sind es mehr als 52.000 Menschen, die in Deutschland eine COVID-19-Infektion überlebt haben und damit theoretisch auch immun geworden sind, beziehungsweise es demnächst werden. Die Dunkelziffer dürfte noch höher liegen, da nicht flächendeckend getestet werden kann. Doch was sollen die Genesenen in einer weitestgehend zum Erliegen gekommenen Wiesbadener Öffentlichkeit?

„Freiwilligendienste bei der Versorgung von Alten und Schwachen, die Wiedereröffnung bisher geschlossener Betriebe und Einrichtungen sowie die Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Leistung gewinnen dadurch eine neue Perspektive“, erklärt die Fraktion. (pk)

Logo