Das sind die Highlights der Gibber Kerb 2019

Festzug, Feuerwerk und Familienrabatte — das Volksfest „Gibber Kerb“ feiert an diesem Wochenende in Biebrich sein 110. Jubiläum.

Das sind die Highlights der Gibber Kerb 2019

Zum 110. Mal lädt die Gibber Kerbegesellschaft an diesem Wochenende zu ihrer traditionellen Kerb ein. Von Freitag bis Montag verwandeln sich dabei die Bleichwiesen zu einem der größten Volksfest-Plätze Wiesbadens. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr fünf große Highlights.

Vergnügungspark

Schon am Freitag wird der Vergnügungspark eröffnet. Fahrgeschäfte gibt es dann für Besucher jeden Alters. Mit dabei sind 2019 unter anderem ein „Break Dancer“, die fast 20 Meter große Riesenschaukel „Hip Hop Fly“ und die Karussells „Hopser“ und „Musikexpress“. Insgesamt haben sich fast 70 Aussteller mit Fahrgeschäften angemeldet. Hinzu kommen diverse Essens- und Getränkestände. Auch Jahrmarktklassiker wie Zuckerwatte, Lebkuchenherzen und gebrannte Mandeln wird es wieder geben.

Festzelt

Im Festzelt tritt am Eröffnungsabend am Freitag ab 20 Uhr die Partyband „Wildbach“ auf. Die Band aus Tirol ist vor allem in Österreich bekannt und hat dort schon viele Preise für ihr Stimmungsprogramm gewonnen. Von Samstag bis Montag wechseln sich unterschiedliche Musiker und Gruppen ab. Am Samstag, um 20 Uhr, gibt es noch einen feierlichen Fassbieranstich auf der Bühne, am Montagvormittag einen Frühschoppen.

Umzug

Spätestens am Sonntag kommt in Biebrich keiner mehr an den Feierlichkeiten vorbei. Um 14 Uhr startet der traditionelle Festzug der Kerb durch den Stadtteil. Unter dem Motto „Vereinsleben mit Freud und Spaß – in Biebrich da bewegt sich was!“ ziehen unter anderem die Wiesbadener Taunusmusikanten, die Musikkapelle Betzigau, die Arbeitsgemeinschaft Biebricher Vereine und Verbände, die Drumband und das Musikkorps Wölfersheim sowie die Mainzer Rittergilde durch die Straßen. Die Route führt dabei von der Gaugasse über die Biebricher Allee in die Straße der Republik und über die Wilhelm-Tropp-Straße und die Äppelallee zurück zum Festplatz.

Familientag

Am Montagnachmittag erwartet die Gibber Kerbegesellschaft vor allem Familien auf dem Fest. Von 15 Uhr bis 17 Uhr gibt es dann ermäßigte Preise bei den Fahrgeschäften. Anschließend gibt es einen Bayerischen Abend mit typischer Musikkapelle im Zelt.

Feuerwerk

Gegen 22:45 Uhr endet das Volksfest mit einem Höhenfeuerwerk über der Gibb. Wer das Lichtspiel im Jubiläumsjahr von Nahem sehen will, kommt am Abend am besten mit der Buslinie 39 direkt zum Festplatzeingang gefahren. Aber auch die Busse der Linien 4 und 14 halten ganz in der Nähe an der Haltestelle „Biebricher Allee/Tannhäuser Straße“. An allen Tagen bietet ESWE Verkehr ein Veranstaltungsticket für Hin-und Rückfahrt mit dem Bus an. (ts)

Logo