Falscher Spurwechsel führt zu schwerem Unfall auf A66

Durchgezogene Linie überfahren

Falscher Spurwechsel führt zu schwerem Unfall auf A66

Ein falscher Spurwechsel hat am Montag zu einem schweren Unfall auf der A66 geführt. Das meldet die Polizei.

Gegen 12:30 Uhr war eine 43-Jährige mit ihrem Audi auf der A66 in Richtung Rüdesheim unterwegs. Nach ersten Ermittlungen wechselte sie vor einen VW einer 40-Jährigen auf die Abbiegespur zur B455 Richtung MZ-Kastel. Trotz durchgezogener Linie wollte sie dann noch weiter nach rechts auf die Abbiegespur zur B455 Richtung Erbenheim wechseln.

Da der Fahrbahnteiler schon zu nah war, soll die Frau stark abgebremst haben, um den verbotenen Spurwechsel noch zu schaffen. Die 40-jährige VW-Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte gegen das Heck des Audi.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi um 180 Grad gedreht und kam entgegengesetzt in der Abfahrt zum Stehen. Bei dem Unfall wurden beide Fahrerinnen sowie zwei Kinder im Audi verletzt und vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf 40.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0611/345-4140 bei der Autobahnpolizei zu melden.

Logo