Verstoß gegen Corona-Maßnahmen: 10 Personen beim Kartenspielen erwischt

In geschlossener Pizzeria

Verstoß gegen Corona-Maßnahmen: 10 Personen beim Kartenspielen erwischt

Das Wiesbadener Ordnungsamt hat in der Nacht zum Freitag insgesamt zehn Personen beim Kartenspielen in einer geschlossenen Pizzeria angetroffen. Sie haben damit gegen das Kontaktverbot und die Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus verstoßen. Das teilt das Ordnungsamt über Facebook mit.

Auf den Spieleabend aufmerksam gemacht wurde das Ordnungsamt von einem anonymen Hinweisgeber über die Sozialen Medien. Die Mitarbeiter machten sich daraufhin auf den Weg in die Gaststätte, um nach dem Rechten zu sehen. Als sie die Gaststätte betraten, saßen die Gäste gerade an zwei Tischen, spielten Karten und auch Pokerchips lagen auf dem Tisch. Zwei Glücksspielgeräte in der Gaststätte waren ebenfalls eingeschaltet.

Das Ordnungsamt überprüfte daraufhin alle anwesenden Personen und belehrte sie über ihren Verstoß gegen das Kontaktverbot und die Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus.

Dem Bertreiber erklärten die Mitarbeiter des Ordnungsamts außerdem, dass er seinen Betrieb derzeit nicht öffnen darf. Anschließend versiegelten sie die Hintertür und den Haupteingang. Der Betreiber wurde zudem darüber informiert, welche Folgen ihn erwarten, wenn er das Siegel entfernt. (mm)

Logo