3G-Kontrollen in Wiesbadener Bussen - Polizei zieht Bilanz

Polizei und ESWE Verkehr kontrollierten am Dienstag 360 Personen

3G-Kontrollen in Wiesbadener Bussen - Polizei zieht Bilanz

Bei Kontrollen der 3G-Regel in Bussen haben Polizei und Mitarbeiter von ESWE Verkehr am Dienstagvormittag insgesamt 16 Verstöße festgestellt. Das teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Im Zeitraum zwischen 8:30 Uhr und 12 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte insgesamt 360 Personen an Bushaltestellen und in Buslinien. In 16 Fällen führten die kontrollierten Personen keinen gültigen Nachweis über einen Negativtest, eine Genesung oder einen vollständigen Impfschutz mit. Sie durften nicht mehr weiter mit den Bussen fahren.

Auch die Einhaltung der Maskenpflicht wurde kontrolliert. Dabei stellten die Kontrolleure keine Verstöße fest.

Polizei und ESWE Verkehr wollen auch in Zukunft stichprobenartig Kontrollen im Wiesbadener Busverkehr durchführen.

Logo