Was wurde aus dem Kindercafé „Lalaland“?

Anfang 2017 musste das „Lalaland“ schließen. Damals begab man sich auf die Suche nach einem geeigneten neuen Standort, um schnell wieder eröffnen zu können. Doch seitdem scheint nichts passiert zu sein. Kommt das Café nie wieder zurück?

Was wurde aus dem Kindercafé „Lalaland“?

Etwa vier Jahre lang war das Kindercafé „Lalaland“ in der Wiesbadener Friedrichstraße eine beliebte Anlaufstelle für Eltern und Kinder. Ohne genervte Blicke anderer Cafébesucher konnten Kinder hier ungestört toben und Eltern sich mit anderen Müttern und Vätern bei einer Tasse Kaffee oder Tee unterhalten.

Auch Kuchen und kleine Speisen wie Crêpes standen im „Lalaland“ auf der Karte. Das Konzept Kindercafé kam bei den Wiesbadenern gut an. Trotzdem war im September 2016 plötzlich Schluss: „Zurzeit ist das ‘Lalaland’ geschlossen. Sobald wir ein liebevolles Team zusammen gestellt haben, eröffnen wir wieder“, stand auf einem Zettel an der verschlossenen Tür geschrieben.

Mitarbeiter gesucht

Damals konnte man die Zeit ohne „Lalaland“ recht gut überbrücken, hatte das Café doch regelmäßig einen Stand auf dem Wiesbadener Wochenmarkt. Und nicht lange später verkündeten die Betreiber auf ihrer Facebook-Seite die gute Nachricht: „Endlich! Wiedereröffnung am 13. November 2016.“

Doch die Freude hielt nicht lange: Am 22. Februar 2017 verkündeten die Betreiber das vorläufige Aus für das Kindercafé. Der Grund: Die Räumlichkeiten in der Friedrichstraße 57 wurden nach gut vier Jahren zu klein. Aufgrund der bestehenden Architektur und den gegebenen Beschränkungen durch den Denkmalschutz konnte sich das Team um Hans Reitz nicht so vergrößern, wie man es gerne getan hätte. „Nur mit einer gewissen Quadratmeter- und Umsatzgröße hält sich ein ‘Lalaland’ dauerhaft nachhaltig und selbstständig.“

Suche erfolglos?

Gleichzeitig wurde aber auch klargestellt, dass man — sofern sich eine geeignete Location finden lässt — auf jeden Fall gerne an anderer Stelle wiedereröffnen wolle. „Wenn Sie uns bei der schnellen Wiedereröffnung unterstützen möchten, dann gehen Sie doch mit und auf die Suche nach einem neuen, passenden ‘Lalaland’-Zuhause“, so die Betreiber.

Man verwies zudem noch an den Standort auf dem Markt. Doch auch diesen gibt es mittlerweile nicht mehr. Ob sie Suche erfolglos war, sich die Pläne geändert haben oder was sonst der Grund dafür ist, dass es so still um das einstige Kindercafé wurde, ist nicht bekannt. Auf Nachfrage von Merkurist gab es bislang keine Antwort. (js)

Logo