Fußgängerzone in Schierstein noch nicht in Sicht

Am Rheinufer sind die Schiersteiner schon lange genervt vom vielen Verkehr. Eine Fußgängerzone soll Abhilfe schaffen, doch der Starttermin wurde erneut verschoben.

Fußgängerzone in Schierstein noch nicht in Sicht

Spaziergänger und Tagestouristen fühlen sich an der Schiersteiner Hafenprommenade immer wieder von Autos gestört. Gerade an Wochenenden und bei Sonnenschein drängeln sich die Wagen durch die engen Straßen — meistens auf der Suche nach einem Parkplatz. Hinzu kommen dann noch die Anlieferungen für die Gastronomiebetriebe, was für die Anwohner ständigen Verkehr vor der eigenen Haustür bedeutet.

Klagen von Anliegern

Der Ortsbeirat kennt die Klagen seit Langem und hat die Stadt schon vor mehr als einem Jahr um eine Lösung für das Problem gebeten. Wie das aussehen soll, steht dabei schon länger fest: Eine Fußgängerzone soll in Zukunft den Verkehr eindämmen. Konkret soll zwischen der Schiffergasse und der Bernhard-Schwarz-Straße der jetzige verkehrsberuhigte Bereich komplett für Autos gesperrt werden. Nur Lieferwagen und Anwohner sollen künftig dort entlang fahren dürfen.

Die Schiersteiner sind von der Idee überzeugt — müssen auf die Umsetzung aber schon lange warten. Eigentlich wollte das Straßen- und Verkehrsamt die neue Fußgängerzone schon im September einrichten. Doch der Termin wurde aus Planungsgründen nicht eingehalten. Auch zum Jahresende heißt es am Rheinufer weiter Warten.

Erneut verschoben

„Wir haben uns jetzt entschlossen, da noch intern eine kleine Verzögerung eingetreten ist, die Fußgängerzone in der Hafenstraße nicht mehr kurz vor Weihnachten einzurichten, sondern im Januar“, sagt Winnrich Tischel, Leiter des Straßenverkehrsamtes auf Nachfrage von Merkurist.

Wenn die Fußgängerzone kommt, soll sie zunächst auf Probe eingerichtet werden. Eine strenge zeitliche Begrenzung für die Testphase, wie in der Wellritzstraße, ist derzeit nicht bekannt. Im Westend wird die neu eingerichtete Fußgängerzone noch bis Mitte April 2020 für die Dauer von einem Jahr erprobt. Bislang zeigen sich die Anwohner und Gastronomen dort mit der neuen Verkehrsregelung zufrieden (wir berichteten). (nl)

Logo