Diese Tauschbörsen gibt es in Wiesbaden

Kauft Ihr noch oder tauscht Ihr schon? In Wiesbaden gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Wegwerfen von einwandfreien Dingen zu vermeiden und so der Gesellschaft und der Umwelt etwas Gutes zu tun.

Diese Tauschbörsen gibt es in Wiesbaden

Jeder kennt dieses Gefühl: Es ist schön, sich etwas Neues zu kaufen. Egal, ob es das neue T-Shirt ist, das man in seinem Lieblingsladen entdeckt hat, Deko für die Wohnung oder Spielzeug für die Kinder. Oft fällt einem erst später auf, dass dies und jenes eigentlich nicht notwendig gewesen wäre. Aber wohin mit all den Dingen, die sich zu Hause anhäufen und viel zu schade zum Wegwerfen sind?

Das Konzept von Tausch- und Verschenkbörsen im Internet ist mittlerweile eine echte Alternative zum Neukaufen geworden und macht dem klassischen Flohmarkt starke Konkurrenz. Deutschlandweit nutzen User Plattformen wie Ebay oder „Kleiderkreisel“, um Überschüssiges zu tauschen, weiter zu verkaufen oder zu verschenken. Diese alternative Form des Konsumierens gibt es auch ganz spezifisch für Wiesbaden, wo es verschiedene Anlaufstellen gibt, um gut erhaltene Dinge nicht einfach wegzuwerfen.

Nachhaltiges Weihnachten

Die Adventszeit naht und damit auch die Gedanken an Christbaumschmuck und winterliche Weihnachtsdeko. Dafür hat der Umweltladen Wiesbaden die Aktion „Ausrangierte Weihnachtsdekoration tauschen & verschenken“ ins Leben gerufen. Wiesbadener, die einen Teil ihrer Dekoartikel loswerden wollen, weil sie zum Beispiel Lust auf ein anderes Farbkonzept haben oder einfach anderen mit ihren aussortierten Teilen eine Freude machen wollen, sind in der Luisenstraße 19 an der richtigen Adresse.

„Wir hoffen, dass die Leute mit der Aktion Spaß daran finden, weniger zu konsumieren.“ - Hella Frey, Umweltladen Wiesbaden

Von der Lichterkette bis zum Kerzenhalter ist alles dabei: „Unser kleines Weihnachtswunder“ nennt Hella Frey, Mitarbeiterin des Umweltladens, die Aktion und berichtet, wie gut das jährliche Angebot seit 2016 angenommen wird. Im letzten Jahr haben 900 Wiesbadener teilgenommen und für ihre Weihnachtsdeko einen neuen Besitzer gefunden. Das Mitnehmen und Bringen ist auf eine Tasche beschränkt, sodass es nicht zu einem „Kaufrausch“ kommt. Voraussetzung ist, dass die Sachen intakt sind. Es lohne sich aber, mehrfach zu kommen, erzählt Frey und betont das Ziel hinter der Weihnachtsaktion: „Wir hoffen, dass die Leute mit der Aktion Spaß daran finden, weniger zu konsumieren und stattdessen mehr zu teilen.“ Die Aktion im Umweltladen findet startete am Montag, 18. November und endet einen Tag vor Heiligabend.

Umweltschutz von der Stadt für die Stadt

Auch die Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW) haben sich umweltschonendes Konsumieren zur Aufgabe gemacht. Sie bieten online einen „Verschenkmarkt“ an, wo Interessierte aus der Region ihre nicht mehr gebrauchten, aber funktionstüchtigen Gebrauchsgegenstände verschenken oder auch tauschen können. Willkommen sind unter anderem Möbel und Elektrogeräte. So kann man vielleicht einer jungen Familie, die nicht viel Geld zur Verfügung hat, eine große Freude mit einem Kinderbett machen, das im Laden unerschwinglich wäre.

Büchertauschbörse im Nachbarschaftshaus

„Unsere Büchertauschbörse ist fantastisch sortiert.“ - Maja Schumann, Nachbarschaftshaus Wiesbaden

Das Verschenken und Tauschen von Büchern durch Büchertauschschränke ist mittlerweile in fast jeder großen oder auch kleineren Stadt etabliert. Im Biebricher Nachbarschaftshaus gibt es bereits seit 2004 die Aktion der „Büchertauschbörse“. Wiesbadener können an jedem zweiten Mittwoch EINES Monats, also einmal im Monat, zwischen 16 und 17:30 Uhr Bücher in der Rathausstraße 10 vorbeibringen und sich dafür neuen Lesestoff mit nach Hause nehmen. „Inzwischen ist unsere Tauschbörse ganz fantastisch sortiert“, erzählt Maja Schumann, die ursprünglich die Idee für die Aktion hatte und als ausgebildete Buchhändlerin und Bibliothekarin großen Spaß an ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Nachbarschaftshaus hat.

„Schenketag in Biebrich“

Eine weitere Möglichkeit, Dinge zu verschenken und zu tauschen hat sich das Team aus dem Kolping-Haus in Biebrich einfallen lassen. Beim „Verschenketag“ im Haus der Kolpingfamilie in der Breslauerstraße können Wiesbadener am Samstag, 30. November, Dinge mitbringen, die einen neuen Besitzer suchen. Die Veranstaltung startet um 11 Uhr und endet um 15 Uhr.

Logo