Stadt nimmt zwei neue Blitzer in Betrieb

Verkehrssünder werden ab dieser Woche geblitzt

Stadt nimmt zwei neue Blitzer in Betrieb

An zwei Standorten in Wiesbaden aktiviert die Stadt in dieser Woche neue Blitzer. So wird sowohl der in der vergangenen Woche aufgestellte Blitzer am Ersten Ring (wir berichteten) als auch die Anlage am Bismarckring am 16. September in Betrieb genommen. Das teilt die Stadt am Montag mit.

Der Blitzer am Ersten Ring steht auf Höhe des Landeshauses in Richtung Hauptbahnhof. Am Bismarckring werden Verkehrssünder ab Mittwoch auf Höhe der Bertramstraße geblitzt. Beide Anlagen überwachen die zulässige Höchstgeschwindigkeit und lösen auch aus, wenn jemand über Rot fährt.

„Um sowohl Rotlicht- und Geschwindigkeitssünder zu erfassen, werden in Wiesbaden nur noch Kombi-Anlagen aufgestellt“, erklärte Winnrich Tischel, Leiter des Straßenverkehrsamts Wiesbaden, bereits in der vergangenen Woche. Die beiden Standorte wurden laut Verkehrspolizei vor allem zum Schutz der Verkehrsteilnehmer ausgewählt.

So soll dadurch die Unfallgefahr im Verlauf des Ersten Rings verringert werden. Unfälle würden dort vor allem durch zu hohe Geschwindigkeiten, illegale Autorennen und über Rot Fahrer ausgelöst werden. „Gerade auch Fußgänger sollen durch die Anlagen besonders geschützt werden“, so die Stadt. Bei den beiden neuen Anlagen soll es laut Stadt aber nicht bleiben. Auf die Blitzer am Landeshaus und am Bismarckring sollen in diesem Jahr noch viele weitere folgen, teilte die Stadt bereits im Juli mit. An welchen Stellen genau ist dabei noch nicht bekannt. (mo)

Logo