Salzbachtalbrücke: Stadt setzt weitere Notmaßnahmen um

Andere Maßnahmen werden außerdem angepasst.

Salzbachtalbrücke: Stadt setzt weitere Notmaßnahmen um

Bereits in der vergangenen Woche hat die Stadt mehrere Maßnahmen umgesetzt, damit der Verkehr in Wiesbaden trotz der Sperrung der Salzbachtalbrücke weiter laufen kann. Jetzt kündigt sie weitere Notmaßnahmen an – und will andere verbessern.

Theodor-Heuss-Ring

Der Theodor-Heuss-Ring wird auf der kompletten Strecke zwischen Mainzer Straße und Biebricher Allee temporär zweistreifig ausgebaut. Dafür wird der bisherige Parkstreifen auf der Ostseite umgenutzt. Der Fahrbahnteiler in der Nähe der Breitenbachstraße wird durch eine provisorische Fußgängerampel ersetzt. Die Arbeiten beginnen am Donnerstag (22. Juli).

Konrad-Adenauer-Ring

Auf dem Konrad-Adenauer-Ring wird ebenfalls ab Donnerstag in Richtung Schiersteiner Brücke die Linksabbiegespur verlängert. Um den Platz dafür zu schaffen, wird die Linksabbiegespur in die Klopstockstraße aufgehoben, wodurch gleichzeitig das Wohngebiet Dichterviertel von Durchgangsverkehr entlastet wird. Bewohnerinnen und Bewohner des Dichterviertels kommen weiterhin über die Wielandstraße oder die Wolfram-von-Eschenbach-Straße zu ihren Wohnungen.

Amöneburger Kreisel

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (21. Juli) wird die Verkehrsführung am Amöneburger Kreisel verändert. Die temporäre Busspur im Kreisel und in der Abführung Richtung Kasteler Straße/Breslauer Straße wird wieder aufgehoben. Im Bereich der Zuführung von Norden bleibt sie aber weiterhin bestehen.

Biebricher Allee

Um die Erreichbarkeit des Biebricher Bahnhofs mit dem ÖPNV zu verbessern, bekommt die Biebricher Allee im südlichen Abschnitt eine temporäre Busspur. Als vorbereitende Maßnahme wird zwischen Tannhäuserstraße und Weihergasse in Fahrtrichtung Biebrich ein Halteverbot eingerichtet, um dann ab Donnerstag (27. Juli) die neue Spuraufteilung einrichten zu können. Vorgesehen ist, die rechte der beiden Geradeausspuren Richtung Biebrich in eine Busspur umzuwandeln. Die Linksabbiegespur in die Kasteler Straße wird verlängert. Die Expressbuslinie 47 fährt von der Innenstadt den Bahnhof Biebrich direkt an. Der Bahnhof ist mit den Linien 4 und 14 ab der Bushaltestelle Herzogsplatz zu Fuß erreichbar.

Bahnhof Biebrich

Auch am Bahnhof selbst tut sich etwas. Als erste Sofortmaßnahme wurden bereits mobile Fahrradabstellplätze und eine ESWE meinRad-Station errichtet. Gemeinsam mit der Deutschen Bahn wird die Stadt in den nächsten Wochen weitere Maßnahmen umsetzen. Gehwege werden freigeschnitten und es wird eine bessere Beschilderung zwischen Bahnsteigen, Bushaltestellen und Unterführung geben. Der Zugang zum Bahnsteig 1 soll auch für mobilitätseingeschränke Menschen besser zugänglich werden. Auf dem Seligmann-Baer-Platz wird es einen temporären Zebrastreifen geben. Auch der Zugang zum Bahnsteig 2 soll verbessert werden und es soll einen temporären Taxistand geben. Zusätzlich wird die Unterführung gereinigt und gestrichen und die Mülleimer auf den Bahnsteigen werden häufiger geleert.

Bahnhof Wiesbaden Ost

Auch am Bahnhof Wiesbaden Ost werden bald ein Taxistreifen und Fahrradabstellplätze eingerichtet, um die Erreichbarkeit zu verbessern. Außerdem soll der Schienenersatzverkehr verbessert werden.

Logo