Wie Wiesbaden das Stau-Problem lösen will

Intelligente Ampeln mit Kameras und Sensoren könnten den Verkehr besser durch die Stadt lenken. Aktuell wird dieses System in Wiesbaden verbaut.

Wie Wiesbaden das Stau-Problem lösen will

Morgens, abends und zwischendurch auch immer mal wieder: Wer in Wiesbaden regelmäßig mit dem Auto oder im Bus unterwegs ist, weiß um die Stauprobleme, die sich in der Landeshauptstadt „aufstauen“. Damit der Verkehr in Zukunft besser durch die Stadt gelenkt wird und dadurch weniger häufig zum Stehen oder ins Stocken gerät, hat die Stadt Wiesbaden nun damit begonnen, die Ampeln „intelligent“ zu machen.

„Damit können wir endlich alle Verkehrsarten gleichberechtigt an den Ampeln berücksichtigen.“ - Verkehrsdezernent Andreas Kowol

Das System, das derzeit Schritt für Schritt integriert wird nennt sich „DIGI-V“ (Digitalisierung des Verkehrs). Verkehrsdezernent Andreas Kowol (Grüne) fasst die Vorteile zusammen: „Damit können wir endlich alle Verkehrsarten gleichberechtigt an den Ampeln berücksichtigen. Auch die Wartezeiten für Fußgänger sollen mit Hilfe von ‘DIGI-V’ verringert werden. Außerdem kann der Busverkehr im Gesamtnetz bevorrechtigt werden.“ Bislang war es üblich, Autos den Vorrang zu geben. Zukünftig sollen Radfahrer eigene Ampelsignale erhalten und den Autos ebenbürtig behandelt werden.

Damit der Verkehr intelligent gesteuert werden kann, wurden und werden dieser Tage 226 Ampeln umgebaut. 30 davon wurden in den Außenbezirken bereits modernisiert. Nun sind die Anlagen auf den großen innerstädtischen Verbindungen an der Reihe. Der Umbau dauert etwa zwei Tage. 50 Ampeln erhalten Umwelt- oder Wettersensoren und 250 verschiedene Kamerasysteme werden verbaut.

Diese dienen der Verkehrszählung und -erkennung. An den großen Verkehrsknotenpunkten werden die Kameras in etwa acht Meter Höhe aufgehängt, um einen guten Überblick zu haben. Nummernschilder oder Gesichter können sie nicht erkennen. Sie unterscheiden lediglich zwischen Fußgänger, Radfahrer, Pkw, Bus und Lkw. Mit den gewonnen Daten lässt sich der Verkehr dann besser steuern. (ms)

Logo