Schnee und Glätte sorgen für Unfälle und Staus rund um Wiesbaden

35 Unfälle am Donnerstagabend

Schnee und Glätte sorgen für Unfälle und Staus rund um Wiesbaden

Umgestürzte Bäume und glatte Straßen haben am Donnerstagabend zu langen Staus und Unfällen im Berufsverkehr rund um Wiesbaden geführt. Während sich die Lage am Freitagmorgen wieder etwas entspannt hat, musste die Polizei am Donnerstag bis spät in die Nacht hinein Straßen sperren und Unfälle aufnehmen.

Aktuell staut es sich zwar wieder vor allem rund um Taunusstein, Bad Schwalbach und Schlangenbad, größere Unfälle sind derzeit aber keine bekannt. Anders sah das am Donnerstagabend aus. Die Polizei musste zu insgesamt 35 Unfällen ausrücken, die aber allesamt glimpflich ausgingen. Nur drei Menschen wurden leicht verletzt. Bei den Unfällen ist ein Sachschaden von rund 100.000 Euro entstanden.

Für viele Pendler ärgerlich waren aber die langen Staus, die durch Straßensperrungen im Feierabendverkehr entstanden sind. Im Bereich Taunusstein musste die B54 wegen umsturzgefährdeter Bäume komplett gesperrt werden.

Auch am Feldberg im Hochtaunus wurde die L3004 vom Hohemarkkreisel bis zum Sandplacken für den Verkehr gesperrt. Erst am frühen Freitagmorgen gab die Polizei die Straßen wieder frei.

Logo