Polizei jagt 20 Wildschweine durch die Stadt

Flucht in den Kurpark

Polizei jagt 20 Wildschweine durch die Stadt

Am frühen Freitagmorgen musste die Wiesbadener Polizei zu einer ganz besonderen Verfolgungsjagd aufbrechen. Die Flüchtigen hatten jedoch vier statt wie normal zwei Beine: Es handelte sich um mindestens 20 Wildschweine, die die Innenstadt unsicher gemacht hatten.

Zeugen meldeten die Tiere gegen 2:45 Uhr im Bereich der Wilhelm- und Rheinstraße. Sofort wurden mehrere Polizeistreifen und die Stadtpolizei dorthin geschickt. Als die Wildschweine die anrückenden Beamten bemerkten, machten sie sich auf die Flucht. Sie rannten in Richtung Warmer Damm, Theater und in die Parkstraße. Die Polizei verfolgte die Tiere.

Im Bereich Parkstraße/Grünweg verloren die Beamten jedoch die Spur, die Wildschweine konnten unbehelligt in den Kurpark flüchten. Danach wurden sie nicht mehr gesehen.

Die Polizei betont, dass während der Aktion keine Gefahr für Passanten bestand. Auch etwaige Sachbeschädigungen konnten zunächst nicht festgestellt werden. Nun werden zeitnah die Mitglieder der Unteren Jagdbehörde über den Ausflug der Wildschweine informiert. (js)

Logo