Biebrich feiert seine Mosburg

Die Biebricher Vereine laden ab Freitag wieder zum Feiern rund um den Schlossparkweiher ein. Die Mosburg wird am Samstagabend mit Lichteffekten in Szene gesetzt.

Biebrich feiert seine Mosburg

Zum 41. Mal verwandelt sich der Schlosspark in Biebrich rund um den Weiher am Wochenende in eine Festmeile. Die Biebricher Vereine feiern dann das 41. „Mosburgfest.“

Von Vereinen organisiert

Gegründet wurde das Fest vor mehr als vier Jahrzehnten zum einen als Treffpunkt für die Biebricher, und zum anderen, um die künstliche Ruine im Schlosspark, die noch immer auf den Abschluss ihrer Renovierungsarbeiten wartet, ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. In den vergangenen Jahren hat das Fest vor allem bei Familien aus Wiesbaden einen festen Eintrag im Kalender bekommen, da schon am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen rund um den Weiher und bei mehreren Spielgelegenheiten auch Kinder gerne zum Feiern kommen.

Rund um die Burg werden sich auch in diesem Jahr wieder etliche Vereine aus dem Stadtteil den Besuchern präsentieren. An Ständen schenken die Mitglieder Wein und Bier aus und auf den Grill brutzeln Bratwürste. Für die musikalische Untermalung sorgen ebenfalls die Vereine — auf einer kleiner Bühne direkt am Weiher-Ufer.

Ein Feuerwerk haben die Veranstalter in diesem Jahr nicht angekündigt. In der Vergangenheit kam es zu einigen Diskussionen über die Genehmigung (wir berichteten). Die Lichtreflexionen auf der Wasseroberfläche am Reich und die Knallgeräusche galten als schädlich für die seltenen Wasservögel, die im Park leben. Als Highlight am Samstagabend wird aber wieder die Burgruine ausgeleuchtet werden. In bunten Farben soll sie als Blickfang die Besucher zum Staunen bringen.

Auf einen Blick

Die feierlichen Flaggen rund um den Weiher wurden bereits Anfang der Woche gehisst. Die Stände werden am Freitag, 23. August, fertig aufgebaut. Ab 19 Uhr gibt es ein Pre-Opening des Festes. Richtig los geht es am Samstag, 24. August. Die Stände öffnen um 12 Uhr, die offizielle Eröffnung des Festes durch den hessischen Kultusminister Alexander Lorz startet gegen 15:30 Uhr. Ab 21 Uhr wird die Burg beleuchtet. Am Sonntag, 25. August, geht es ab 10 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst am Weiher weiter. Ausschank ist ab 12 Uhr, Musik gibt es ab 14 Uhr. (nl)

Auch interessant:

Die Geschichte der Mosburg-Ruine

Logo