Nach tödlichem Unfall auf A66: Polizei fahndet nach Lamborghini-Fahrer

Er soll sich mit zwei weiteren Sportwagenfahrern ein Rennen geliefert haben

Nach tödlichem Unfall auf A66: Polizei fahndet nach Lamborghini-Fahrer

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am Samstag auf der A66 bei Hofheim (wir berichteten) fahnden Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt öffentlich nach dem 34-jährigen Ramsy Azakir. Er steht unter Verdacht, den Sportwagen gefahren zu haben, der für den Unfall verantwortlich war. Zwei weitere Verdächtige wurden bereits festgenommen.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilen, soll der Verdächtige in einem Lamborghini unterwegs gewesen sein, der inzwischen sichergestellt wurde. Mit dem Wagen soll er an einem illegalen Straßenrennen teilgenommen und so den Unfall verursacht haben. Für eine unbeteiligte Person endete der Zusammenstoß tödlich.

Azakir, der nun auch durch die Veröffentlichung von Fotos gesucht wird, hat nach bisherigen Erkenntnissen keinen festen Wohnsitz. Der 34-Jährige soll etwa 1,90 Meter groß sein und kräftig gebaut. Seine Haare sind schwarz und könnten aufgrund ihrer Länge zu einem Zopf gebunden sein. Zudem hat Azakir einen schwarzen Bart und braune Augen.

Zeugen und Hinweisgeber, die Angaben zum Aufenthalt der gesuchten Person machen können, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei in Hofheim, unter der Rufnummer 06192 / 2079-500 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (pk)

Logo