So feiert Wiesbaden das lange Wochenende

Bierstände, Flohmärkte und jede Menge Live-Musik. Rund um den Kochbrunnen und in mehr als 20 Höfen in Biebrich finden am Wochenende Feste statt. Am Feiertag gibt es in Kastel außerdem ein spezielles Programm für Kinder.

So feiert Wiesbaden das lange Wochenende

Den Freitag nutzen viele Wiesbadener als Brückentag, um sich ein langes Wochenende zu machen. Die freie Zeit kann in gleich mehreren Stadtteilen zum Feiern genutzt werden.

Kranzplatzfest

Rund um den Kochbrunnen hat am Mittwoch das Kranzplatzfest eröffnet. Bis Sonntag findet das größte privat organisierte Straßenfest noch statt. Dabei präsentieren sich die angrenzenden Geschäfte und Restaurants auf der Wiese an kleinen Ständen und Bars. Für Trödelfans und Schnäppchenjäger gibt es einen Flohmarkt und auf zwei Bühnen spielen Live-Bands aus verschiedenen Musikrichtungen.

Das Motto des Festes lautet auch im 37. Jahr wieder „Feiern, Tanzen, Essen, Freunde treffen und neue Menschen kennenlernen“. Zu den Highlights auf den Bühnen zählen am Donnerstagabend das Konzert von The Wright Thing ab 20 Uhr, am Freitag tritt die Formation Towns & Band auf, am Samstag spielen Tom Woll & Band am späten Nachmittag und Thomas Blug's Rockanarchie am Abend. Am Sonntag gibt es ab 11 Uhr ein Kinderprogramm und beendet wird das Fest am Abend auf der Bühne mit Hartmann.

Biebrich

Nicht auf einem großen Platz oder einer Feiermeile, sondern in den Höfen hinter den Häusern, die normalerweise von Zäunen und Türen versperrt beleiben, feiern die Biebricher am Wochenende ihr 15. Höfefest. Von Freitag bis Sonntag dürfen Besucher dann in die Höfe und Gärten der teilnehmenden Geschäfts- und Wohnhäuser spazieren. Insgesamt machen in diesem Jahr rund 20 Höfe mit - von der Kirche über Künstlerateliers bis zu privaten Wohnhäusern.

Einige Stationen haben dabei eine lange Tradition. So gibt es im Kulturclub in der Armenruhstraße ab Freitag Livekonzerte. Bei der Elterninitiative „DieRübe“ in der August-Laut-Straße stehen am Samstag die kleinen Besucher bei Kinderschminken, Spielen und Flohmarkt im Vordergrund und nur wenige Meter weiter bietet die Freiwillige Feuerwehr in der Wilhelm-Tropp-Straße Einblicke in ihren Fuhrpark und ihr Gerätelager. Zum ersten Mal mit dabei ist das Startwerk-A in der Äppelallee 27. Dort wird das Fest mit einem Gin-Tasting am Freitag ab 18 Uhr eröffnet.

Samstags haben außerdem alle Geschäfte im Ortskern bis 20 Uhr geöffnet. Eine Übersicht über alle Veranstaltungslocations gibt es online. Außerdem hängen im ganzen Stadtteil die Pläne aus. Wer sich überraschen lassen will, kann einfach den orange-farbenen Fahnen folgen, die den Besuchern den Eingang zum nächsten Hof weisen. Am Samstagnachmittag können sich Besucher außerdem zwischen 15 Uhr und 19 Uhr kostenlos mit einer Pferdekutsche durch Biebrich fahren lassen.

Kinderfestival

Zum Feiertag am Donnerstag findet außerdem ein Kinderfest an der Reduit am Rheinufer in Kastel statt. Von 12 Uhr bis 16 Uhr gestalten dort mehrere Vereine einen bunten Nachmittag für die Besucher. Unter dem Motto „Unendliches Weltall“ gibt es verschiedene Programmpunkte und Mitmachaktionen, darunter auch eine Fahrradrallye und der Auftritt eines Clowns um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Logo