Das sind die Highlights vom Afrika-Festival in Wiesbaden

Zwei Tage exotisches Programm und Essen in Erbenheim

Das sind die Highlights vom Afrika-Festival in Wiesbaden

Nach einjähriger Pause findet in Wiesbaden in diesem Sommer wieder das Afrika-Festival statt. Dabei verwandelt sich die Ausstellungsfläche der Firma „Gramenz-Gartenbau“ in Erbenheim zur Feiermeile.

Programm an zwei Tagen

Zwei Tage lang dreht sich beim Festival alles um afrikanische Kultur. Auf einer Bühne wird es an den Nachmittagen Live-Shows von Trommelgruppen und Tanzaufführungen geben. Außerdem werden Workshops für Besucher angeboten, die selbst die Rhythmen auf traditionellen Instrumenten einmal ausprobieren wollen.

An verschiedenen Ständen bieten die Veranstalter des Wiesbadener Vereins „Freunde Afrikas“ außerdem Spezialitäten aus Afrika an. Dabei kommen Streetfood und traditionelle Gerichte aus verschiedenen Ländern des Kontinents auf den Tisch. Auch die Getränke sollen das Motto aufgreifen — unter anderen sind Cocktails mit typisch afrikanischen Zutaten geplant.

Zum Rahmenprogramm auf dem Gelände gehören aber auch viele Punkte, die sich gezielt an jüngere Besucher richten. So wird es eine Hüpfburg und eine Rollbahn zum Toben geben und ein Kinderschminken. Souvenirs und Geschenke gibt es auf einem Basar. Typisch afrikanische Kleidung präsentieren Models auf einer Modenschau.

Auf einen Blick

Das Afrika-Festival auf dem Gelände der Firma „Gramenz-Gartenbau“ in Erbenheim findet von Samstag 10. bis Sonntag, 11. August statt. Das Programm auf der Bühne startet samstags um 16 Uhr und sonntags um 14 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro für Erwachsene und fünf Euro für Jugendliche. Kinder bis 14 Jahre kommen kostenlos auf das Gelände. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt Projekten in Afrika zugute, die der Verein betreut. (nl)

Logo