Zwei Feste: In Biebrich und auf dem Hainerberg wird ab Freitag gefeiert

Bei der Gibber Kerb und beim Deutsch-Amerikanischen Freundschaftsfest werden am Wochenende viele Besucher erwartet. Um Staus in der Innenstadt zu vermeiden, fährt man am besten mit dem Bus.

Zwei Feste: In Biebrich und auf dem Hainerberg wird ab Freitag gefeiert

Die Wiesbadener können an diesem Wochenende gleich auf zwei Festes feiern. In Biebrich steigt mit der Gibber Kerb auf den Bleichwiesen eins der traditionsreichsten Volksfeste der Region. Damit nach der Fahrt auf dem Riesenrad und nach dem Anstoßen im Festzelt keiner mehr selbst fahren muss, bietet die ESWE-Verkehr einen Sonderfahrplan an. Und auch zum Hainerberg sollten die Wiesbadener am besten mit dem Bus fahren: Dort lädt die US-Army zum Deutsch-Amerikanischen Freundschaftsfest ein.

109. Gibber Kerb

Wenn die Gibber Kerbegesellschaft ihr Fest am Freitag zum 109. Mal eröffnet, fahren die Busse der Linien 39 und N9 eine Umleitung. Wer bis direkt vor den Festplatz fahren will, kann an der Haltestelle „Andreas-Hofer-Straße“ oder an der Haltestelle „Bleichweisenstraße“ aussteigen. Auch mit den Linien 4 und 14 kommt man ganz nah an den Eingang des Festes. Von der Haltestelle „Tannhäuser Straße“ sind es nur wenige Gehminuten.

Doch am Sonntag müssen die Biebricher mit einigen Umleitungen rechnen. Dann zieht die gesamte Kerbegesellschaft beim traditionellen Kerbezug durch den Ort. Zwischen 14 Uhr und 16 Uhr fahren die 4 und die 14 dann eine Umleitung über die Äppelallee und die Albert-Schweitzer-Allee in Richtung Rheinufer. Am Montag folgt der nächste feste Programmpunkt des Jahrmarktes: Der Familientag mit vergünstigten Preisen. Nach Sonnenuntergang gibt es außerdem noch ein Feuerwerk.

Deutsch-Amerikanisches Freundschaftsfest

Zum Deutsch-Amerikanischen Freundschaftsfest, das von Freitag, den 29. Juni, bis Mittwoch, den 4. Juli, auf dem Hainerberg stattfindet, kommen die Wiesbadener am besten mit den Linien 16, 37 und 28. Sie halten alle an der Station „Berliner Straße“, wo sich auch der Eingang zum Festgelände befindet. Wer mit dem Auto kommt, kann auf den Parkplätzen am Moltkering oder in der Balthasar-Neumann-Straße parken. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten.

Logo