Gibber Kerb startet wieder

ESWE Verkehr bietet Veranstaltungsticket und Nightliner an

Gibber Kerb startet wieder

Die traditionelle Gibber Kerb ist zurück. Von Freitag bis Montag (15. bis 18. Juli) gibt es wieder ein großes Programm auf der Open-Air-Bühne und Essensstände auf dem Kerbeplatz. Enden wird das Fest am Montag mit einem großen Feuerwerk.

„Die Gibber Kerbegesellschaft freut sich sehr, dass die Kerb nach zwei Jahren Pause, endlich wieder in unserer schönen Gibb stattfinden kann“, heißt es dazu vom Veranstalter. In diesem Jahr findet die Veranstaltung bereits zum 113. Mal statt. Das ganze Programm gibt es hier.

Mehrere Bustickets zur Auswahl

Für alle, die mit dem Bus zur Kerb fahren wollen, bietet ESWE Verkehr zwei Ticket-Alternativen an. Zum einen kann man das 9-Euro-Ticket nutzen. Darüber hinaus gibt es aber auch das Veranstaltungsticket. Es kostet für Erwachsene 4,60 Euro (Kinder zahlen 2,70 Euro). Damit können die Fahrgäste einmal hin- und zurückfahren. Es gilt im gesamten Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden, Mainz und Umland).

Speziell für die Kerb-Besucher fahren außerdem wieder zusätzliche Nightliner-Busse ab der Haltestelle „Tannhäuserstraße“ in Richtung Innenstadt – und zwar in den Nächten von Freitag auf Samstag beziehungsweise von Samstag auf Sonntag um jeweils 1:15 Uhr, 2:45 Uhr und um 4:15 Uhr. In den Nächten auf Sonntag und Montag wird jeweils eine Nightliner-Fahrt um 1:15 Uhr angeboten.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version des Texts war von einem Festumzug die Rede. Dieser findet in diesem Jahr allerdings nicht statt.

Logo