Weder Fisch noch Fleisch: 'Veggieworld' im RMCC gestartet

130 Aussteller verwandeln das RheinMain CongressCenter am Wochenende in ein Mekka für Vegetarier und Veganer. Das gibt es dort zu sehen — und zu probieren.

Weder Fisch noch Fleisch: 'Veggieworld' im RMCC  gestartet

Lange Haare, kratzige Wollpullis und auf dem Teller nur Salatblätter und Körner. Wem bei dem Gedanken an Vegetarier und Veganer noch solche Bilder in den Kopf kommen, sollte sich mal auf Europas größter Messe für veganen und vegetarischen Lebensstil, der Veggieworld, umschauen. Sie findet von Freitag bis Sonntag im Wiesbadener RheinMain CongressCenter statt

Dort zeigen mehr als 130 Aussteller die neuesten Trends aus den Kategorien Ernährung, Gesundheit und etlichen Bereichen, die inzwischen „veganisiert“ sind, etwa vegane Kleidung oder Ökostrom-Tarife. Die Organisatoren erwarten am Wochenende mehr als 20.000 Besucher.

Trendprodukt Cannabis

Eine prominente Stellung nehmen in diesem Jahr sogenannte Cannabinoide ein. Das sind Extrakte, die aus der Hanfpflanze gewonnen werden, CBD ist eines der bekanntesten. Berauschend wirken die Substanzen nicht, denn dafür sorgt THC, der einzige der 113 Stoffe einer Hanfpflanze, der nicht verarbeitet werden darf.

Cannabinoiden wird in vielerlei Hinsicht positive Eigenschaften nachgesagt. Sie können entspannend, schmerzlindernd oder beruhigend wirken und sind zur inneren Anwendung bestimmt. Mögliche Einsatzgebiete sind Migräne, Arthrose, Depressionen oder sogar das Tourette-Syndrom. „Es hilft gegen so vieles“, ist sich ein Aussteller sicher.

Auch prominent platziert sind Produkte, die veganen und sportlichen Lebensstil verbinden. Von Laufschuhen über Nahrungsergänzungsmittel, proteinreichen Fleischalternativen bis hin zu Eiweißshakes sind viele Produkte vertreten, die Sportlern und gesundheitsbewussten Messebesuchern ans Herz gelegt werden.

Käse, Bacon, Fisch und Steaks ohne Tierleid

Für die meisten Besucher dürfte im Alltag aber die Weiterentwicklung der Produkte im Lebensmittelbereich sein. Die Aussteller zeigen vielfältige Alternativen zu tierischen Produkten: Veganer Käse aus Cashewnüssen, täuschend echt schmeckender Lachs aus Algen oder würziger Bacon aus Seitan — sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack her stehen die fleischlosen Gerichte ihren „Vorbildern“ kaum noch nach.

Aber auch für diejenigen, die keine Fleisch-, Fisch- oder Käseimitate auf ihrem Speiseplan vermissen, haben die Aussteller etwas dabei. Aufstriche, Couscous, Kokosblütenzucker, Nussmischungen und Superfood sind ebenfalls vertreten. Wem die vielen Probierproben der Aussteller nicht reichen, der kann sich in der Mitte der Messehallen auch an einem der vielen Tische niederlassen und sich Hauptgerichte in Form von veganen Burgern, Döner oder Börek zubereiten lassen.

Die Veggieworld-Messe findet noch bis Sonntag, den 10. Feburar, im RheinMain CongressCenter statt. Tickets kosten 13 Euro, die Messehallen sind von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

(nl)

Logo