Veggieworld in Wiesbaden hat eröffnet

Vom 7. bis 9. Februar findet im Wiesbadener RheinMain CongressCenter die Veggieworld statt. Auf der Veganer-Messe präsentieren etwa 140 Aussteller Neues aus den Bereichen Ernährung, Lebensstil und Kleidung.

Veggieworld in Wiesbaden hat eröffnet

Vegetarische und vegane Ernährung wird immer beliebter. Und so werden auch die Ersatzprodukte für diese Zielgruppe immer kreativer. Ein Bild davon kann man sich von Freitag, den 7. Februar, bis Sonntag, den 9. Februar, im RheinMain CongressCenter (RMCC) in Wiesbaden machen. Die Veranstalter erwarten 12.000 Besucher.

Denn dort präsentieren auf der diesjährigen Veggieworld wieder rund 140 Aussteller, was sich auf dem Markt für Veganer und Vegetarier getan hat. So finden Interessierte dort pflanzliche Alternativen zu Käse, Schinken, Thunfisch und Ei, aber auch aufwendig verarbeitete Lebensmittel wie Steak, Schnitzel, Gulasch und sogar Trockenfleisch. Die Basis für diese Fleischersatzprodukte stellen meist Soja, Seitan, Tempeh oder Nüsse dar. Aber auch Flüssiges wird ausgestellt: Vegane Energy-Drinks, Proteinshakes, Eistees, Biere, Weine und Limonaden können vor Ort probiert und gekauft werden.

Die Reaktionen an den vielen Ständen im RMCC sind unterschiedlich. Während manchen der „Fleischgeschmack“ schon zu intensiv ist, freuen sich andere über die überraschend nah an das „Original“ heranreichenden Aromen.

Viel zu probieren

Überzeugen von den verschiedenen Geschmäckern können sich die Besucher der Messe direkt an den Ständen der Hersteller. Einige haben Kochplatten aufgebaut, wo sie zum Beispiel vegane Ente oder vegetarische Bolognese zubereiten. Was schmeckt, kann man sich zum Messepreis auch gleich für die eigene Küche mitnehmen.

Wer großen Hunger mitgebracht hat, kann in der Lounge an einem von insgesamt sieben verschiedenen Essensständen Gerichte wie Burger, Flammkuchen oder Salate kaufen. Bänke und Tische wurden dort ebenfalls aufgestellt.

Vegan auch abseits des Essens

Neben allerhand Essbarem informieren Aussteller auch über nachhaltige Lebensweisen oder werben für Ökostrom. Vegane Kleidung hat ebenfalls ihren Platz, etwa ohne Leder oder sonstige tierische Bestandteile. Auf einer Showbühne referieren Redner über Themen wie die Vereinbarkeit von Leistungssport und veganer Ernährung, klären über Vorurteile auf oder laden beim Mitmach-Yoga zum Entspannen ein. (nl)

Logo