Salzbachtalbrücke wird wohl doch später gesprengt als geplant

Der Bereich unter der Brücke muss zuvor gesichert werden.

Salzbachtalbrücke wird wohl doch später gesprengt als geplant

Eigentlich sollte die Salzbachtalbrücke Mitte Oktober gesprengt werden (wir berichteten). Das scheint aber nicht mehr möglich zu sein. Die zuständige Autobahn GmbH spricht jetzt von Ende Oktober oder Anfang November, wie aus einer aktuellen Pressemitteilung hervorgeht.

In den vergangenen Wochen stabilisierte die Bundesbehörde die Brücke, um sie überhaupt auf die Sprengung vorbereiten zu können. Die Sicherungsmaßnahmen sollen verhindern, dass der beschädigte Pfeiler unkontrolliert seitlich umfällt und die Brücke einstürzt.

Diese Arbeiten seien jetzt abgeschlossen, so die Autobahn GmbH. Auch die Überprüfung der Nordbrücke stehe kurz vor dem Abschluss. Bisher gebe es dort keine Auffälligkeiten. Es werde also bald grünes Licht von externen Prüfingenieuren erwartet, damit die Brücke für die Sprengung vorbereitet werden kann.

Bevor die Brücke gesprengt wird, müssen die Straße und die Bahngleise unter ihr sowie das Klärwerk allerdings umfangreich gesichert werden. Das wird etwa acht Wochen Zeit in Anspruch nehmen, weshalb ein Termin Mitte Oktober nicht mehr realistisch scheint. Einen genauen Termin nennt die Autobahn GmbH weiterhin nicht. Aus organisatorischen Gründen wird die Brücke aber an einem Wochenende gesprengt werden.

Logo