27-Jähriger nach Auseinandersetzung am Warmen Damm gestorben

Vorfall Anfang September

27-Jähriger nach Auseinandersetzung am Warmen Damm gestorben

Der 27-jährige Wiesbadener, der Anfang September bewusstlos in einer Grünanlage am Warmen Damm aufgefunden wurde, ist tot. Das bestätigt die Polizei auf Anfrage von Merkurist.

Der Mann war in den frühen Morgenstunden des 7. Septembers von Zeugen bewusstlos in einer Grünanlage gefunden worden. Kurz zuvor erreichte die Polizei ein Notruf, in dem Zeugen eine Auseinandersetzung am Kaiser-Wilhelm-Denkmal meldeten. Auch sprach der Anrufer von einer auf dem Boden liegenden Person. Ersten Ermittlungen zufolge kam es dort zuvor zu einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung, in deren Anschluss sich mehrere Personen vom Ort des Geschehens entfernt hatten.

Der 27-Jährige war mit Verletzungen in eine Mainzer Klinik eingeliefert worden. Bei einer ersten Untersuchung im September ergaben sich der Polizei zufolge Hinweise auf eine — möglicherweise innere — medizinische Ursache für die Bewusstlosigkeit. Ob diese auch ursächlich für den Tod des Mannes waren, soll jetzt eine Obduktion des Leichnams klären. Laut Polizei wurden zu dem Vorfall schon mehrere Zeugen befragt. Genauere Angaben konnte die Polizei zu dem Fall noch nicht machen, die Ermittlungen dauern weiter an. (ts)

Logo